Agenda

Juni

NWW Design Award

/ Einsendeschluss/deadline:
– 30.06.2017
nww-designaward.org

Der Designpreis für innovatives Interieur des Möbelherstellers Neue Wiener Werkstätte findet in diesem Jahr unter dem Motto „Die Neue Gastlichkeit – Wie Möbel uns bei der Kunst des Gastgebens unterstützen“ statt. Die Thematik ist einer immer schnelllebigeren Gesellschaft geschuldet, in der alles in Bewegung ist und alte Traditionen eine neue Bedeutung erhalten und Halt geben können. Der Wettbewerb lädt hierzu Designer und Studierende ein, Möbelentwürfe einzureichen, die die Rolle von Gastlichkeit mit all ihren Facetten in den Fokus stellen und erst möglich machen: Verstauen, Anbringen, Ändern, Ausziehen, Personalisieren, Zusammenklappen, Arbeiten und Gastgeben. Einreichungen können bis zum 30. Juni 2017 vorgenommen werden. Die Gewinnerentwürfe werden als Prototypen umgesetzt und in einer Wanderausstellung gezeigt.

mehr

Reaper. Richard Hamilton und Sigfried Giedion

Graphische Sammlung ETH Zürich, Zürich / CH
– 25.06.2017
ausstellungen.gta.arch.ethz.ch

Das 150-jährige Jubiläum der Graphischen Sammlung und die 50-Jahrfeier des Instituts für Geschichte und Theorie der Architektur (GTA) der ETH Zürich waren Ausganspunkt für eine Kooperation mit GTA-Ausstellungen und -Archiv. Die Grafikserie „Reaper“ [Getreidemäher] (1949) ist eine Reaktion des englischen Künstlers Richard Hamilton auf die Publikation „Mechanization Takes Command“ (1948) des Schweizer Kunsthistorikers Sigfried Giedion. Die Ausstellung stellt die zwei Protagonisten nun erstmals gegenüber und zeigt den Prozess von Giedions wissenschaftlicher Recherche zu Hamiltons künstlerischen Herangehensweise. Zudem besteht die Möglichkeit auf das umfangreiche Archivmaterial des GTA-Archivs zurückzugreifen, in dem sich auch Giedions Nachlass befindet. Begleitend zur Ausstellung erschien eine Anthologie mit Essays, unter anderen von Esther Choi und Kevin Lotery, in denen die verschiedenen Aspekte dieser Gegenüberstellung behandelt werden.

mehr

Luxus!? – Positionen zwischen Opulenz und Askese

Alfons-Kern-Turm, Pforzheim / DE
– 25.06.2017
luxus.hs-pforzheim.de

Die Fakultät für Gestaltung an der Hochschule Pforzheim widmet sich in der dreiteiligen Veranstaltungsreihe „Luxus“ unter anderem der Frage „Was ist heute luxuriös?“. Anlässlich des Goldstadt-Jubiläumsjahres 2017 veranstaltet die Fakultät in enger Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Pforzheim, dem Kulturamt der Stadt Pforzheim und dem Emma-Kreativzentrum Pforzheim eine Ausstellung, ein Symposium und eine Designwoche

mehr

Cherchez la femme

Jewish Museum , Berlin / DE
– 02.07.2017
jmberlin.de

Das Haar der Frau gilt in vielen Kulturen als intim und verführerisch, weswegen die Sitte verlangt, es zu verdecken. Eine Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin geht der Verhüllung sowohl historisch als auch geografisch nach und lässt die Frauen selbst zu Wort kommen.

mehr

Troxler hoch 3

Museum für Gestaltung, Schaudepot, Zurich / CH
– 25.06.2017
museum-gestaltung.ch

Niklaus Troxler ist einer der vielseitigsten Plakatgestalter der Gegenwart. Anlässlich seines 70. Geburtstages zeigt das Museum für Gestaltung in Zürich noch bis zum 25. Juni 2017 eine Auswahl seiner Plakate unter dem Titel „Troxler hoch 3“ auf der 140 Quadratmeter großen Nordwand in der Eingangshalle des Toni-Areals. Troxler, der seit 1973 sein eigenes Grafikdesignstudio im schweizerischen Willisau leitet und im Laufe seiner Karriere mit vielen wichtigen Designpreisen ausgezeichnet wurde, organisierte unter anderem zwischen 1975 und 2010 das internationale Jazz-Festival in Willisau, dessen grafische Gestaltung inzwischen von seinen beiden Töchtern Annik und Paula Troxler übernommen wurde. Seine farbenfrohen und verspielten Arbeiten, die häufig seine Leidenschaft für Musik und Plakate vereinen, übersetzen eindrucksvoll die Rhythmik und Dynamik der Musik auf eine visuelle Ebene.

mehr

New World. Visions through de Ibero-American Design Biennial. 2008–2016

Museu do Design e da Moda, Lisbon / PT
– 06.07.2017
mude.pt

[Neue Welt. Visionen von der iberoamerikanischen Designbiennale. 2008–2016] Die Ausstellung „New World“ blickt zurück auf fünf Editionen der Bienal Iberoamericana de Diseño, die zwischen 2008 und 2016 stattfanden. Die aktuelle Ausstellung zeigt nun eine Auswahl an Projekten von mehr als 200 Designern aus 20 verschiedenen Ländern, die sich mittels eines generationsübergreifenden Austausches, sozialem Zusammenhalt, Inklusion und Multikulturalität aktuellen Themen wie Migration, sozialer Ausgrenzung, städtischer Gewalt, Flüchtlingen, Analphabetismus, neuen Grenzen sowie einem wachsenden Nationalismus und politischen Extremismus widmen. Die Ausstellung ermöglicht hierbei Einblicke in die iberoamerikanische Perspektive und dient als Grundlage für eine Diskussion um Stereotypen und Vorurteile. Auch der Titel verweist vor diesem Hintergrund auf eine neue Welt, in der die iberoamerikanische Kultur und ihr Design eine wesentliche Rolle spielen.

mehr

Schriftenlese

Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Hanover / DE
– 29.07.2017
gwlb.de

Schrift ist eines der wichtigsten Kommunikationsmittel, die uns zur Verfügung stehen. Die Handschrift verliert in unserer heutigen Zeit aber immer mehr an Bedeutung. In der Vergangenheit diente sie vor allem zum Ausdruck menschlicher Beziehungen und trug zur Bewahrung von Geschichte bei. Die aktuelle Ausstellung „Schriftenlese“ in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover widmet sich der Thematik des eigenhändigen Schreibens dabei aus zwei unterschiedlichen Perspektiven: Die Arbeiten von Hans Burkardt, einem der letzten und bedeutendsten Kalligrafen der Gegenwart in Deutschland, die Schrift neu erlebbar machen sollen, treffen auf Zeichnungen und Gemälde Andreas Spenglers, der in seinem „Löschpapierprojekt“ mit Streifen benutzten Löschpapiers arbeitet.

mehr

Rei Kawakubo / Comme des Garçons. Art of the In-Between

The Metropolitan Museum of Art, New York / US
– 04.09.2017

[Rei Kawakubo / Comme des Garçons. Die Kunst des Dazwischen] Das Metropolitan Museum of Art setzt sich in seiner aktuellen Ausstellung mit der Faszination Rei Kawakubos für das Dazwischen auseinander, die sich in ihrer Arbeit in einer ästhetischen Sensibilität und visuellen Mehrdeutigkeit äußert. Konventionelle Vorstellungen von Schönheit, gutem Geschmack und Eleganz werden infrage gestellt. Die Ausstellung ist dabei keine traditionelle Retrospektive, sondern kann eher als thematische Ausstellung verstanden werden, in der fast 140 Beispiele aus Kawakubos Damenbekleidungslinie für Comme des Garçons – von den 1980er-Jahren bis heute – zu sehen sind. Alle Objekte sind dabei in neun ästhetische Gegensatzpaare gegliedert: Abwesenheit/Anwesenheit, Design/Nicht-Design, Mode/Anti-Mode, Model/Vielfalt, hoch/tief, damals/heute, selbst/andere, Objekt/Subjekt, Kleidung/Nicht-Kleidung.

mehr

Lasst die Puppen tanzen

Museum für Gestaltung, Schaudepot, Zurich / CH
– 10.09.2017
museum-gestaltung.ch

Mit der Ausstellung „Lasst die Puppen tanzen“ ermöglicht das Museum für Gestaltung in Zürich den Besuchern Einblicke in seinen Figurenbestand. Neben Originalpuppen in verschiedenen Größen – darunter auch Sophie Taeuber- Arps „König Hirsch“, Otto Morachs Ensemble zu „La boîte à joujoux“ sowie traditionelle Marionetten –, sind in der Ausstellung auch Kulissen, Tonspuren, Entwürfe und Fotografien zu entdecken. Die Ausstellung lädt Besucher zudem ein, selbst Teil eines Schattenspiels zu werden. Das Rahmenprogramm der Ausstellung umfasst am 23. August 2017 den Vortrag „Marionetten in Sophie Taeuber-Arps Briefen. Einblicke in ein Editionsprojekt am ZHdK Institute for Cultural Studies in the Arts (ICS)“ und am 6. September 2017 den Vortrag „Die Amazonen der Bühnengestaltung: Alexandra Exter und die weibliche russische Theaterkunst der Avantgarde“.

mehr

Together! Die Neue Architektur der Gemeinschaft

Weil/Rhine / De
– 10.09.2017
design-museum.de

Vor allem der Mangel an Wohnraum ist in den vergangenen Jahren in vielen Städten zum Problem geworden, sodass alternative Wohn- und Baukonzepte immer populärer werden. Die Ausstellung „Together! Die Neue Architektur der Gemeinschaft“ widmet sich dieser Thematik erstmalig und macht Konzepte anhand von Modellen, Filmen und Wohnungen auch räumlich erfahrbar. Beginnend mit historischen Beispielen gemeinschaftlicher Architektur wird im Verlauf der Ausstellung die immer noch bestehende Aktualität deutlich, denn auch heute befindet sich unsere Gesellschaft im Umbruch. Neben 21 großformatigen Modellen, können Besucher zudem eine sogenannte Clusterwohnung besuchen oder in einem Co-working Space Fragen zur Ökonomie und alltäglichen Herausforderungen gemeinschaftlicher Architektur diskutieren.

mehr

Design Made in Austria. Sold Worldwide

Designforum Wien / AT
– 10.09.2017
designforum.at

[Design aus Österreich. Weltweit verkauft] Die Ausstellung „Design Made in Austria. Sold Worldwide“ im Designforum in Wien widmet sich Design aus Österreich. Zu den Ausstellungsstücken zählen Objekte des Alltags – aus den Bereichen Industrie-, Produkt-, Möbel- und Verpackungsdesign –, die von einem Bestreben nach Qualität, Innnovation und Handwerkskunst geprägt sind und es auch international zu Erfolg gebracht haben. Nachdem die Ausstellung bereits in Taipeh im Rahmen der World Design Capital im Oktober 2016 zu sehen war, wird nun eine Auswahl der Produkte auch in Wien gezeigt. Zu den Ausstellungsstücken zählen unter anderem Kästle-Skier, die vom Designstudio Kiska entworfen wurden, Hochbetten für Kinder von Perludi sowie Weingläser der Firma Riedel.

mehr

Process Lab: Citizen Design

Cooper Hewitt, Smithsonian Design Museum, New York / US
– 24.09.2017
cooperhewitt.org

Die Installation „Citizen Design“ im Process Lab des Cooper Hewitt-Museums lädt Besucher ein, gemeinsam an einer Vision für ein besseres Amerika zu arbeiten. Sie soll den Dialog unter Bürgern auf einer lokalen Ebene fördern und stellt zu diesem Zweck den Besucher vor eine Reihe von Fragen und Entscheidungen. Diese sollen es ihm ermöglichen, Themen, die für ihn von persönlicher Relevanz sind, zu identifizieren und in einem weiteren Schritt Methoden des Design Thinking anzuwenden, um mittels kreativen Brainstormings mögliche Interventionen zu entwickeln. Interaktive Features, die speziell für die Installation entwickelt wurden, ermöglichen es Besuchern zudem herauszufinden, wie sie ihre persönlichen Sorgen mit Gleichgesinnten teilen können.

mehr

Rechts und links herum

Design Museum Gent / BE
– 01.10.2017
designmuseumgent.be

Mit der Ausstellung „Rechts und links herum“ feiert das Design Museum Gent das zehnjährige Bestehen des Textildesignstudiengangs an der KASK School of Arts. Der Studiengang ist besonders bekannt für seine offenen Visionen und konfrontiert dabei gerne in immersiven Ausstellungskonzepten die Arbeiten von internationalen Künstlern mit den Arbeiten von Studierenden. Die aktuelle Ausstellung erlaubt Besuchern nicht nur die ausgestellten Objekte – Kunstwerke, Designobjekte und Entwürfe internationaler Persönlichkeiten wie Petra Blaisse, Hella Jongerius, Muller Van Severen oder Ronan und Erwan Bouroullec – zu betrachten, sondern auch, sie anzufassen, auf ihnen zu sitzen und sie im Kontext aktueller Studienarbeiten zu erfahren.

mehr

Spark Design Award

– 25.06.2017
sparkawards.com

Die Spark Awards werden drei Mal im Jahr – im Frühling, im Herbst und im Winter – in unterschiedlichen Kategorien verliehen. Design wird hierbei als Werkzeug verstanden, um den menschlichen Fortschritt zu unterstützen, und umfasst somit die gesamte Disziplin von Produkt- und Grafikdesign über Markenbildung bis hin zu Transportation Design und Architektur. Noch bis zum 25. Juni 2017 haben Professionals, Studierende, aber auch Unternehmen die Möglichkeit, ihre Arbeiten in den Kategorien Produkt und Konzeptdesign einzureichen. Bis 14. November 2017 ist dann auch die reguläre Registrierung für die Herbstausgabe der Awards unter anderem in den Kategorien Kommunikationsdesign, Experience und Service Design, Health- und Medical Design, aber auch Social- und Transportation Design möglich. Die Registrierungskosten für die Herbstausgabe des Awards betragen 345 US-Dollar.

mehr

Graphic Matters

– 09.07.2017
posters.graphicmatters.nl

Der Plakatwettbewerb Graphic Matters beschäftigt sich in diesem Jahr mit Themen wie Fake News, alternativen Fakten, Whistleblowern und polarisierenden Politikern. Thematisiert werden soll, ob man aktuellen Medienberichten überhaupt noch trauen kann, wenn es um komplexe, internationale Themen geht. Grafikdesigner können mit ihren Arbeiten eine bedeutende Rolle bei der Visualisierung von Meinungen spielen. Ob Aktivist oder Gutmensch, Graphic Matters bietet die Chance, (politisch) Stellung zu beziehen. Noch bis zum 9. Juli 2017 haben Interessierte die Möglichkeit, bis zu drei Plakate inklusive einer kurzen Beschreibung ihrer Arbeit einzureichen; die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei. Ausgewählte Arbeiten werden dann in der gleichnamigen Ausstellung vom 22. September bis zum 22. Oktober 2017 während des Graphic Design Festivals in Breda zu sehen sein.

mehr

Mudun. Urban Cultures in Transit

Vitra Design Museum, Weil am Rhein / DE
13.05.2017 – 20.08.2017
design-museum.de

Am Freitag, den 12. Mai 2017 findet um 18 Uhr die Vernissage der Ausstellung „Mudun. Urban Cultures in Transit“ in der Gallerie des Vitra Design Museums statt. In zeitgenössischen Fotografien, Modellen und Texten nähert sie sich dem kulturellen Leben und der zeitgenössischen Stadtkultur in der MENA-Region (Middle East and North Africa). Das Projekt ist eine Kooperation des Vitra Design Museums mit den Gründern des Brownbook-Magazins, die ihr Archiv zur Verfügung gestellt haben.

mehr

Mat Collishaw: Thresholds

Somerset House, London / UK
18.05.2017 – 11.06.2017
somersethouse.org.uk

In den River Rooms des Somerset House in London wird eine der weltweit ersten und bedeutendsten Fotografie Ausstellungen mit Hilfe der neusten Virtual Reality Technologie wieder erlebbar gemacht. Entworfen wurde die innovative Ausstellung von Mat Collishaw, einer der wichtigsten britischen Künstler, die in den späten 1980er-Jahren aus dem Goldsmiths College für bildende Kunst hervorgingen.

mehr

State of Design, Berlin

Vollgutlager, Alte Kindl Brauerei, Berlin / DE
01.06.2017 – 04.06.2017
stateofdesign.berlin

Mit dem Anspruch, der weitläufigen Kritik, dass Designveranstaltungen die drängenden Themen der Zeit ignorierten, ein positives Beispiel entgegenzusetzen, gründete sich letztes Jahr das Festival State of Design, Berlin in der deutschen Hauptstadt, die 2016 zudem ihr 10-jähriges Jubiläum als UNESCO Creative City of Design feierte. Verschiedene Formate sollen helfen, das Design in seiner Vielschichtigkeit abzubilden und in einem gemeinsamen Dialog der unterschiedlichen Designrichtung „adäquate und nachhaltige Antworten“ auf aktuelle, gesellschaftliche Fragestellungen zu liefern.

mehr

Interdisziplinäre Konferenz zur Ästhetik der Skalierung

Folkwang Universität der Künste, Essen / DE
08.06.2017 – 09.06.2017
folkwang-uni.de

Vom 8. bis zum 9. Juni 2017 lädt die Folkwang Universität zur interdisziplinären Konferenz Ästhetik der Skalierung ein. Thema der Veranstaltung ist die Betrachtung der ästhetischen Gestaltung seit der Moderne aus unterschiedlichen Fachrichtungen und Perspektiven. Der Eintritt zur Konferenz ist kostenlos und auch eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. 

mehr

Florence Design Week

Florence / IT
14.06.2017 – 18.06.2017
florencedesignweek.com

Die Florence Design Week beschreibt sich selbst als multidisziplinäres und kreatives Projekt und richtet sich an Experten, Unternehmer, Firmen, Lehrende und Studierende aus aller Welt. Unter dem Titel „Changing Cultures“ widmet sich die Veranstaltung in diesem Jahr kreativen Städten, die es schaffen, Menschen unterschiedlicher Kulturen mithilfe von Design zu integrieren, Designern, die Inspiration aus anderen Disziplinen willkommen heißen, und Konzepten und Designlösungen, die eine starke ethische und nachhaltige Ausrichtung verfolgen. Die Veranstaltung präsentiert eine Mischung aus Lifestyle und ökologischer Nachhaltigkeit und möchte eine ästhetische Debatte anregen, die funktionale, visuelle und ethische Aspekte vereint.

mehr

I Never Read, Art Book Fair Basel 2017

Kaserne Basel / CH
14.06.2017 – 17.06.2017
ineverread.com

Vom 14. bis zum 17. Juni 2017, parallel zur Art Basel, versammeln sich wieder rund 100 nationale und internationale, institutionelle sowie unabhängige Verleger, Autoren, Künstler und Gestalter in der Kaserne Basel, um ihre neuesten Publikationen und Druckerzeugnisse auf der I Never Read, Art Book Fair Basel zu präsentieren. Außerdem gehören verschiedene Talks, Performances und Musik zum Rahmenprogramm der Veranstaltung. Der Eintritt zur Messe ist frei.

mehr

Creative Space.
Workshop-Tage für Schüler

Hochschule Mainz / DE
15.06.2017 – 16.06.2017
creative-space.hs-mainz.de

Die Hochschule Mainz lädt vom 15. bis zum 16. Juni 2017 interessierte Schüler ein, zwei Tage lang den Alltag an der Hochschule kennenzulernen. In Workshops können Schüler sich in unterschiedlichen Bereichen des Kommunikationsdesigns ausprobieren und eigene Erfahrungen sammeln. Die Workshops werden von Studierenden gegeben, die praktisches Wissen vermitteln, in Vorträgen und Präsentationen aber auch von eigenen Erfahrungen berichten und wichtige Informationen zum Studium an der Hochschule präsentieren. Teilnehmen können alle Schüler ab 16 Jahre. Der Zutritt zu den Workshops für beide Tage kostet 36 Euro inklusive aller benötigten Arbeitsmaterialien. 

mehr

Forward Festival

, Munich, Zurich / DE, CH
16.06.2017 – 18.06.2017
forward-festival.com

Das Forward Festival für Kreativität, Design und Kommunikation ist eine mehrtägige Veranstaltung mit Konferenzen, Workshops, Ausstellungen, Networking-Spaces, Live Art-Sessions und Musik. Vom 21. bis zum 22. April 2017 wird das Festival im MAK in Wien ausgerichtet; zudem findet das Festival in diesem Jahr am 15. und 16. Juni 2017 in München und am 17. und 18. Juni 2017 erstmalig auch in Zürich statt. Zu den Sprechern zählen unter anderen das Designstudio Eike König, der Illustrator Mr. Bingo, die Grafikdesignerin Sarah Illenberger, der Designer Daniel Freitag, das Design- und Animationsstudio Pfadfinderei sowie die Artdirektorin und Gründerin von Studio Es, Verena Panholzer. Reguläre Tickets kosten 200 Euro, Studierendentickets 110 Euro.

mehr

100 beste Plakate 16

Kulturforum am Potsdamer Platz, Berlin / DE
16.06.2017 – 02.07.2017
100-beste-plakate.de

100 beste Plakate – der Wettbewerb hat es sich zur langjährigen Tradition gemacht, besonders herausragende Exemplare zu küren und in einer Ausstellung zu präsentieren. Die diesjährigen Gewinner werden vom 16. Juni bis zum 2. Juli 2017 im Kulturforum am Potsdamer Platz in Berlin gezeigt. Anschließend folgt eine Ausstellungstournee durch Essen, Nürnberg, Luzern, Wien und Chaux-de-Fonds.

mehr

Lucius Burckhardt Convention 2017

Kunsthochschule Kassel / DE
17.06.2017
lucius-burckhardt.org

Dem Soziologen Lucius Burckhardt wird zum zweiten Mal eine Tagung an der Kunsthochschule Kassel gewidmet. Im Fokus stehen seine Überlegungen zur Promenadologie, der Wissenschaft des Spaziergangs. Zu den Sprechern zählen Designer, Künstler, Architekten, Städteplaner und Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen. 

mehr

33pt 2017

Fachhochschule Dortmund, Dortmund / DE
20.06.2017 – 23.06.2017
http://33pt.de/

Das 33pt ist ein Fest für Typografie, Grafik und Gestaltung, das seit 2006 vom Fachbereich Gestaltung an der Fachhochschule Dortmund und seit drei Jahren auch in Köln von der Köln International School of Design veranstaltet wird. Vom 20. bis zum 23. Juni 2017 werden in Dortmund und Köln Vorträge und Workshops für Studierende und Interessierte angeboten, die den persönlichen Austausch zwischen Gästen und Zuhörern zu Arbeitsweisen, Weltanschauungen und Idealen fördern sollen. Organisiert werden die Veranstaltungen von jährlich wechselnden Studierendenteams, um jedes Jahr neue Akzente zu setzen. 

mehr

Bikes! Das Fahrrad neu erfinden

Grassi Museum für Angewandte Kunst, Leipzig / DE
22.06.2017 – 01.10.2017
grassimuseum.de

Unter den aufkommenden Trends rund um das Thema urbane Mobilität, haben sich auch Fahrradentwürfe und deren Nutzungskonzepte in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Innovationen in Technik, Material und Gestaltung haben die Ausstattung von Fahrrädern maßgeblich beeinflusst. Das Grassi Museum für Angewandte Kunst in Leipzig zeigt vor diesem Hintergrund mit der Ausstellung „Bikes! Das Fahrrad neu erfinden“ aktuelle Strömungen im zeitgenössischen Fahrraddesign. Zu den Ausstellungsstücken zählen mit mehr als 60 Fahrrädern des vergangenen Jahrzehnts aus Europa und den USA auch verschiedene Lasten- und Falträder. Außerdem werden Räder aus verschiedenen Materialien wie Bambus, Carbon oder Titan präsentiert sowie Entwürfe aufsteckbarer Motoren, um herkömmliche Fahrräder im Handumdrehen in E-Bikes zu verwandeln.

mehr

CXI

Ringlokschuppen Bielefeld, Bielefeld / DE
23.06.2017 – 23.06.2017
cxi-konferenz.org

Das Konzept der CXI besteht in der gemeinsamen Projektpräsentation von Auftraggeber und Agentur, denn für den Erfolg eines Corporate- oder Brand Identity-Projekts spielen viele Aspekte eine Rolle – besonders aber die Qualität der Zusammenarbeit. So präsentiert das Format beide Positionen, erläutert Problemstellungen und gemeinsame Lösungswege. Die CXI-Konferenz wird von der FH Bielefeld ausgerichtet und ist mit mehr als 700 Besuchern jedes Jahr eine der größten Corporate- und Brand Identity-Konferenzen in Europa. Unter den Sprechern befinden sich in diesem Jahr unter anderen Achim Heine von Heine, Lenz, Zizka aus Berlin, Jan Metzler von der Hamburger Kunsthalle und Didrik Fjeldstad von SAS. Tickets kosten regulär 139 Euro, für Studierende 20 Euro.

mehr

Domaine de Boisbuchet

Domaine de Boisbuchet, Lessac / FR
25.06.2017 – 23.09.2017
boisbuchet.org

Vor mehr als 25 Jahren hat sich Alexander von Vegesack mit dem Kauf der Domaine de Boisbuchet in Frankreich einen Traum erfüllt. Er wollte einen Ort erschaff en, an dem Design und Bildung – im weitesten Sinne – aufeinandertreffen. Seitdem kommen dort jedes Jahr Experten und Studierende zusammen, um neue Methoden zur Lösung von Designproblemen zu erarbeiten und zu entwickeln. Vom 25. Juni bis zum 23. September 2017 findet ein reiches Angebot an Workshops mit Architekten und Designern aus aller Welt statt. Die Workshops laufen jeweils eine Woche lang und werden zu ganz unterschiedlichen Themen organisiert. Neben der Inspiration für die eigene Arbeit, bieten die Workshops auch großartige Möglichkeiten zum Netzwerken mit Gleichgesinnten.

mehr

Panama Plus 2017

Kreativquartier, München / DE
26.06.2017 – 02.07.2017
panamaplus.de

Panama Plus geht in eine weitere Runde. Vom 26. Juni bis zum 2. Juli 2017 können Besucher an dem interdisziplinären Festival im Kreativquartier in der Dachauer Straße in München teilnehmen. Panama Plus 2017 spannt einen weiten Bogen von der Kunst, über die Wissenschaft bis hin zur Philosophie und untersucht in schrillen Farben und lauten Tönen das Spannungsfeld und die Verschränkungen zwischen Analogem und Digitalem. Dieses Jahr wird die Zukunft in Angriff genommen.

 

mehr

Stuttgarter Symposium für Produktentwicklung

Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart, Stuttgart / DE
28.06.2017 – 29.06.2017
iao.fraunhofer.de

Das Stuttgarter Symposium für Produktentwicklung setzt sich aus einem Forum und einer Konferenz zusammen. Während des Forums am 28. Juni 2017 präsentieren bekannte Unternehmen ihre Strategien und tauschen Praxiserfahrungen aus. Die Konferenz für Industrie und Forschung am folgenden Tag bietet Experten und Wissenschaftlern einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand und stellt neue Methoden, Lösungsansätze und Technologien für die Produktentwicklung vor. Ziel des Symposiums ist es, internationale Vertreter der verschiedenen Disziplinen zusammenzubringen und einen aktiven Austausch zu fördern. Die Kosten für den Zutritt zum Forum am 28. Juni 2017 betragen 495 Euro und für die Konferenz 195 Euro; der Preis für ein Kombiticket liegt bei 595 Euro.

mehr

Fashionclash Festival

Maastricht / NL
29.06.2017 – 02.07.2017
fashionclash.nl

Vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2017 findet in Maastricht das neunte internationale und interdisziplinäre Fashionclash Festival statt. Während der viertägigen Veranstaltung erhalten mehr als 150 junge Modedesigner und Künstler die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem internationalen Publikum zu präsentieren. Unter dem Motto „Fashion Makes Sense“ findet ein Rahmenprogramm aus Modenschauen, Ausstellungen, Awards, Talks, einem Designmarkt sowie Theater- und Tanz-Performances statt, die vom Fashion Makes Sense Lab kuratiert werden. Hierbei soll das Thema „Sinnstiftung“ und „Sinne“ vor dem Hintergrund diskutiert werden, dass in der Welt der Mode hauptsächlich visuelle Impulse zum Einsatz kommen und zudem die Modeindustrie im Vergleich besonders viel Umweltverschmutzung zu verantworten hat.b

mehr

Design Parade Hyères

Hyères / FR
29.06.2017 – 02.07.2017
villanoailles-hyeres.com

Die Design Parade in Hyères findet in diesem Jahr zum zwölften Mal statt. Das Festival basiert auf einem internationalen Wettbewerb für junge Designer in Kombination mit Ausstellungen und Diskussionen. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Villa Noailles, die sich der Unterstützung von jungen Designern verschrieben hat. Die Design Parade findet sowohl in Hyères als auch in Toulon statt, wobei sich die Veranstaltung in Hyères allgemein mit der Designdisziplin befasst, während Toulon auf Innenarchitektur spezialisiert ist. Zum Programm in Hyères zählen verschiedene Ausstellungen, Installationen und Diskussionen. Besucher erhalten zudem die Möglichkeit, verschiedene Designer und Künstler in ihren Studios und Ateliers zu besuchen.

mehr

Designpreis Rheinland-Pfalz.
Produktdesign 2017

/ Einsendeschluss/Submission deadline:
03.07.2017
descom.de

Weil gelungenes Design nicht nur dem Nutzer dient, sondern auch den Unternehmen einen großen Mehrwert bietet, fördert das Wirtschaftsministerium des Bundeslandes Rheinland-Pfalz seit 2007 die regionale Wirtschaft mit dem Designpreis Rheinland-Pfalz. In diesem Jahr können noch bis 3. Juli Produkte, die seit 2015, 2016 oder spätestens 2017 im Handel sind und deren Auftraggeber oder -nehmer aus Rheinland-Pfalz kommen, eingereicht werden.

mehr

IDSA International Design Conference

Atlanta Marriott Marquis / US
16.08.2017 – 19.08.2017
idsa.org

Design wird auch in der Wirtschaft immer häufiger als strategischer Vorteil gehandelt und viele innovative Unternehmen haben mittlerweile Design in ihren Arbeitsalltag integriert. Die internationale Designkonferenz der Industrial Designers Society of America (IDSA) findet vom 16. bis zum 19. August 2017 in Atlanta statt und widmet sich in diesem Jahr der Schnittstelle zwischen Design und Wirtschaft. Zu den Sprechern zählen unter anderen der Präsident von Walt Disney Imagineering, Bob Weis, Randy Hunt, Vizepräsident für Design beim Onlinemarktplatz Etsy, Marlisa Kopenski, Direktorin bei der Agentur Design Concept sowie Max Burton, Geschäftsführer bei Matter. Für Nicht-Mitglieder kostet ein reguläres Ticket 1.700 US-Dollar, für Studierende 750 US-Dollar.

mehr

Typecon

Boston / US
23.08.2017 – 27.08.2017
typecon.com

Die Typecon-Konferenz, die von der gemeinnützigen Organisation Society of Typographic Aficionados organisiert wird, findet jedes Jahr in einer anderen Stadt statt und widmet sich der Förderung und Erforschung von Typografie. Neben den Vorträgen finden während der Konferenz außerdem verschiedene Ausstellungen, Workshops, Präsentationen, Podiumsdiskussionen und Networking-Events statt. Zu den Sprechern zählt in diesem Jahr unter anderen Martina Flor, Designerin und Illustratorin aus Berlin, die sich auf Schriftgestaltung und individualisierte Typografie spezialisiert hat. Weitere Sprecher sind Peter Bella, Nancy Bernardo, Scott Boms, Nadine Chahine und Spencer Charles. Tickets für die Konferenz kosten regulär für Professionals 430 US-Dollar, Studierendentickets 220 US-Dollar.

mehr

Juli

Emanuel Goldberg. Architekt des Wissens.

Technische Sammlung, Dresden / DE
– 24.09.2017
tsd.de

Der Wissenschaftler Emanuel Goldberg (1881–1970) war ein Hochschulprofessor der Königlichen Akademie für graphische Künste und Buchgewerbe in Leipzig, der heutigen Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB). Seine Forschung zur Fotografie sowie Reproduktions- und Kopierverfahren, der Luftbildfotografie und der Mikrofilmtechnik leisteten einen wesentlichen Beitrag zum Wissensmanagement der Zukunft. Die Künstlergruppe Weltformat, die sich 2013 an der HGB bildete um seine wissenschaftliche Arbeit zu erforschen, nimmt nun fotografischen Bezug auf zeitgenössische Bildproduktion an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft. Neben den künstlerischen Beiträgen der Künstlergruppe präsentiert die Ausstellung Foto- und Filminstallationen, Nachbauten seiner Wahrnehmungsversuche und Modelle seiner „Wissensmaschine“. Ergänzend ist ein Filmvortrag zu sehen, der Goldberg als Lehrer, Autor und Ausstellungsgestalter vorstellt.

mehr

Deutscher Recycling Designpreis 2017

/ Einsendeschluss/deadline:
– 15.11.2017
recyclingdesignpreis.org

Ziel des achten deutschen Recycling Designpreises ist die Gestaltung von Objekten für den alltäglichen Gebrauch oder für Dekorations- und Ausstattungszwecke aus Abfall oder industriellen beziehungsweise handwerklichen Produktionsrückständen. So soll aus Nutzlosem wieder Brauchbares gemacht werden – von Möbeln über Kleidung und Textilien bis hin zu Accessoires. Beurteilungskriterien sind hierbei vor allem Aspekte wie Gestaltungsqualität, Gebrauchswert, Neuartigkeit und Zukunftspotenzial sowie Realisierbarkeit. Teilnehmen können Designer und Kreative aller Disziplinen. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei, der Einsendeschluss ist der 15. November 2017. Die Preisverleihung findet am 28. Januar 2018 im Marta Herford Museum für Kunst, Architektur, Design statt. Gewinner erhalten Preisgelder von insgesamt 4.000 Euro.

mehr

Plain/Purl

Design Museum, Gent / BE
– 01.10.2017
designmuseumgent.be

Der Studiengang Textildesign an der KASK School of Arts in Gent feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum – Grund genug, der Disziplin eine Ausstellung sowie eine Publikation zu widmen. Zu diesem Zweck sind sowohl internationale Textilkünstler als auch Studierende der Hochschule eingeladen, ihre Arbeiten zu präsentieren.

mehr

Rot – Eine Filminstallation im Raum

Deutsches Filmmuseum, Frankfurt am Main / DE
– 13.08.2017
rot.deutsches-filmmuseum.de

Was haben starke Emotionen wie Liebe, Wut und Hass gemeinsam? Wir assoziieren sie mit der Signalfarbe Rot. Auch im Film wird die Farbe als ästhetisches und erzählerisches Mittel eingesetzt. Das Deutsches Filmmuseum in Frankfurt präsentiert aktuell mit „Rot“ eine Filminstallation aus Licht, Klang und Filmkompilationen, die auf insgesamt elf großflächige Leinwände projiziert wird. Mithilfe der Stationen „Rot der Figuren“, „Rot der Objekte“ und des sogenannten „Red Room“ wird der vielfältige Einsatz und die unterschiedliche Wirkung der Farbe im bewegten Bild für die Besucher erfahrbar gemacht.

mehr

Sew Long!
Fashion in Slovakia 1945–1989.

Slovak National Gallery, Bratislava / SK
– 20.08.2017
sng.sk

Die Ausstellung „Sew Long! Fashion in Slowakin 1945–1989“ begibt sich auf die Spuren der Modeindustrie in der Slowakai und zeigt ihre Enwicklung in Zeiten der Diktatur auf. Begleitend zur Ausstellung erschien die Publikation „Lost Fashion: Clothing Culture in Slovakia in 1945 – the 1989th“.

mehr

Comics! Mangas! Graphic Novels!

Bundeskunsthalle, Bonn / DE
– 10.09.2017
bundeskunsthalle.de

Mit dem Ziel, eine globale Perspektive aufzuzeigen, vereint die Bundeskunsthalle in Bonn in ihren Räumlichkeiten Kultur, Wissenschaft und Kunst aller Epochen. Bis 10. September 2017 ist dort die Ausstellung „Comics! Mangas! Graphic Novels!“ zu sehen, die rund 300 Exponate aus Amerika, Europa und Japan präsentiert. 

mehr

Biennial of Graphic Design of Chaumont 2017

Le Signe, National Graphic Design Center , Chaumont / FR
– 24.09.2017
centrenationaldugraphisme.fr

Bereits zum 27. Mal organisiert das Le Signe, National Graphic Design Center in Chaumont die Biennial of Graphic Design. Das internationale Festival für Poster- und Grafikdesign wird auch in diesem Jahr wieder auf dem Place des Arts vor dem Le Signe-Gebäude stattfinden. 

mehr

Red, Yellow, Blue

Riot, Ghent / BE
– 30.09.2017
riot-ghent.org

Riot ist das jüngste Projekt der Publikationsplattform Art Paper Editions. Als Galerie und Buchhandlung fokussiert sich Riot auf aufstrebende Nachwuchskünstler und präsentiert regelmäßig Ausstellungen. Noch bis 30. September ist dort die Arbeit der koreanischen Künstlerin Na Kim zu sehen.

mehr

The Pink Floyd Exhibition.
Their Mortal Remains

Victoria and Albert Museum, London / UK
– 01.10.2017
pinkfloydexhibition.com

Nach David Bowie setzt das Victoria and Albert Museum einer zweiten Musiklegende ein Denkmal: Pink Floyd wird mit einer Retrospektive geehrt, die nicht nur eingefleischten Fans einen einzigartigen Einblick in die 50-jährige Geschichte der Band bietet.

mehr

The World of Radio

Cooper Hewitt, Smithsonian Design Museum,, New York / US
– 24.09.2017
cooperhewitt.org

[Die Welt des Radios] Der Wandteppich „The World of Radio“ aus der Ära der Depression steht im Zentrum der gleichnamigen Ausstellung im Cooper Hewitt-Museum. Auf dem Wandteppich selbst sind neben Jessica Dragonette, eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Radioindustrie der 1930er-Jahre, diverse Skizzen verschiedener Personen und Events aus der Geschichte des Radios zu finden. Die Ausstellung selbst zeigt ikonische Radios, aber auch Radioentwürfe und Fotografien – aus dem frühen 20. Jahrhundert bis heute. Dazu zählen Produkte von Designern wie Donald Deskey, Dieter Rams oder Henry Dreyfuss sowie Zeichnungen und Prototypen von Funkkonsolen und Empfängergehäusen. Die Ausstellung unterstreicht außerdem den technologischen Fortschritt in der Radiotechnik von elektrisch betriebenen über tragbare bis hin zu digitalen Abspielgeräten.

mehr

Linking Leather

Deutsches Ledermuseum, Offenbach/Main / DE
– 22.10.2017
ledermuseum.de

Die aktuelle Ausstellung „Linking Leather. Die Vielfalt des Leders“ im Deutschen Ledermuseum in Offenbach präsentiert noch bis in den Oktober hinein eine interaktive Installation rund um das Thema Leder. Leder ist nicht nur einer der ältesten Werkstoffe der Menschheit, seine Verwendung findet sich auch in vielen Kulturkreisen wieder – sowohl zum Schutz, aber auch als reine Zierde. Die Vielfalt des Materials reicht von Rinds- und Lammleder über Velours bis hin zu Lederimitaten. Unterschiede finden sich aber nicht nur im Ursprung des Materials, sondern auch in der Verarbeitungsmethode selbst. Das interaktive Konzept der Ausstellung soll Besuchern ermöglichen, sich mit der Materialität von Leder vertraut zu machen, während verschiedene Projektionsflächen mittels Text und Bild spielerisch weitere Informationen zu Lederarten und Verarbeitungstechniken liefern.

mehr

Corps-concept

Maison d’Ailleurs, Yverdon-les-Bains / CH
– 19.11.2017
ailleurs.ch

Die Ausstellung „Corps-concept“ im Maison d’Ailleurs beschäftigt sich mit der zeitgenössischen Vorstellung unseres Körpers und wie sich dieser in verschiedenen ideologischen Bewegungen – einschließlich des Transhumanismus – manifestiert. Anhand der Fragestellung, wie wir uns gegenüber unserem Körper in der heutigen postmodernen Gesellschaft verhalten, versuchen die Kuratoren neue Einblicke in aktuelle Utopien zu liefern. Zu den Ausstellungsstücken zählen verschiedene – teilweise bisher unveröffentlichte – Fotografien, Spielzeugfiguren, Poster, Filmausschnitte, Schallplattencover, Radierungen und Magazine. So versucht die Ausstellung einen Dialog zwischen den verschiedenen Kunstwerken zu initiieren und hinterfragt auf diese Weise das Konzept der ständigen Optimierung und Perfektionierung des eigenen Körpers.

mehr

Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus

Bauhaus Dessau / DE
– 07.01.2018
bauhaus-dessau.de

Zum Auftakt des 100-jährigen Gründungsjubiläums des Bauhauses 2019 zeigt das Bauhaus Dessau die Ausstellung „Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus“, die die Geschichte und Funktion der Werkstätten am Bauhaus aus der Perspektive des Handwerks erzählt. Skizzen, Unterrichtsaufzeichnungen, Materialstudien, Objekte, Fotografien und Dokumente über das Entwerfen und Herstellen am Bauhaus werden dabei aktuellen Gestaltungspositionen eines modernen Handwerks gegenübergestellt. Präsentiert werden die Arbeiten am Originalschauplatz – der Weberei im Bauhausgebäude in Dessau – in fünf Themengebieten: Handwerk am Scheideweg, Ungleiche Paare: Werkmeister – Formmeister, Maschinenpark, Materiallager und Objektbiografien.

mehr

TDM 10. Giro Giro Tondo. Design for Children

Triennale Design Museum, Milan / IT
– 18.02.2018
triennale.org

[Ich drehe mich im Kreis. Design für Kinder] Jedes Jahr präsentiert das Triennale Design Museum mit einer Serie an Veranstaltungen eine neue Sichtweise auf die Geschichte des italienischen Designs. Mit unterschiedlichen Themen, akademischen Ansätzen und Formaten wird der Frage nachgegangen, was italienisches Design auszeichnet. Unter dem Thema „Giro Giro Tondo. Design for Children“ findet in diesem Jahr bereits die zehnte Ausgabe der Veranstaltung statt und rückt die Welt der Kinder in den Mittelpunkt. Anhand von Spielen und in Form von Bildern beschäftigt sich die Ausstellung mit Projekten und Objekten aus Design und Architektur, die speziell für Kinder entworfen wurden.

mehr

The James Dyson Award

– 20.07.2017
jamesdysonaward.org

Der James Dyson Award zeichnet jedes Jahr Produkte und Ideen aus, die ein Problem lösen und dabei einen eindeutigen Nutzen beziehungsweise eine Verbesserung für ihre Nutzer mit sich bringen – gleichzeitig müssen sie wirtschaftlich sinnvoll und nachhaltig hergestellt sein. Einreichungen können von Studierenden des Produkt- und Industriedesigns sowie Ingenieursstudiengängen vorgenommen werden, die aktuell an einer Hochschule oder Universität eingeschrieben sind beziehungsweise innerhalb der vergangenen vier Jahre ihren Abschluss gemacht haben. Der Award ist mit 2.250 Euro für den nationalen Gewinner und 35.000 Euro für den internationalen Gewinner dotiert. Einreichungen können noch bis zum 20. Juli 2017 erfolgen.

mehr

Erik Mortensen – Haute Couture

Designmuseum Danmark, Copenhagen / DK
16.06.2017 – 31.01.2018
designmuseum.dk

Der dänische Modedesigner Erik Mortensen (1926–1998) zog bereits mit 16 Jahren nach Kopenhagen, wo er bei Holger Blom, einem der bekanntesten Modedesigner der damaligen Zeit, in die Lehre ging. Mit 22 machte er sich dann auf den Weg nach Paris, um dort für das Modehaus Pierre Balmain zu arbeiten. Nachdem er 1951 Balmains erster Assistent wurde, übernahm er 1982 nach dessen Tod sogar die Führung als Leiter der Designabteilung. Das Designmuseum Danmark widmet dem Designer jetzt eine große Sonderausstellung mit dem Titel „Eric Mortensen – Haute Couture“. Die Ausstellung zeigt neben 70 seiner Kreationen aus seiner erfolgreichsten Schaffensperiode von 1982 bis 1995 auch eine Auswahl an Zeichnungen und Entwürfen des Designers.

mehr

Breathing Colour

The Design Museum, London / UK
28.06.2017 – 24.09.2017
designmuseum.org

[Farbe atmen] Die Ausstellung „Breathing Colour“ von Hella Jongerius präsentiert anhand ihrer eigenen Forschungsergebnisse, wie Farbe sich in Bezug auf Formen, Materialien, Schatten und Reflexionen verhält und zudem das Erlebnis von Produkten beeinflussen kann. Jongerius kombiniert in ihrer Arbeit das Traditionelle mit dem Zeitgenössischen und verbindet neue Technologien mit jahrhundertealten Handwerkstechniken. Die Ausstellung zeigt eine Reihe phänomenologischer Studien und stellt dabei das Element der Farbe immer wieder in Frage. Die Designerin versteht ihre eigene Arbeit als Teil eines endlosen Prozesses, was sich auch auf die Entwürfe ihres Designstudios Jongeriuslab übertragen lässt: Selbst fertige Produkte sind immer noch Teil eines größeren Ganzen – mit einer Vergangenheit und einer ungewissen Zukunft.

mehr

Sound and Matter in Design

Design Museum Holon / IL
29.06.2017 – 28.10.2017
dmh.org.il

[Klang und Materie im Design] Sensorische Erfahrungen wie das Hören haben in den vergangenen Jahren vermehrt beeinflusst, wie wir die Welt um uns herum erfahren und verarbeiten beziehungsweise mit unserer Umwelt kommunizieren – was sich wiederum auf die Gestaltungsdisziplin auswirkt. Dabei kann es sich gleichermaßen um die reale Welt als auch um die virtuelle handeln. Die aktuelle Ausstellung „Sound and Matter in Design“ im Design Museum Holon widmet sich vor diesem Hintergrund vom 29. Juni bis zum 28. Oktober 2017 der Thematik. Ausgestellt werden Sound-Objekte, Lautsprecher und Musik von internationalen Designern zusammen mit interaktiven Installationen lokaler Designer.

mehr

New Designers Part 1 & 2

Business Design Centre, London / UK
05.07.2017 – 08.07.2017
newdesigners.com

Die Veranstaltung New Designers findet in diesem Jahr bereits zum 32. Mal statt und zählt zu den wichtigsten Designevents in Großbritannien. Die Veranstalter wollen Designer, Konsumenten und Experten aus der Industrie zusammenbringen und heißen zudem jedes Jahr junge Absolventen in der Branche willkommen, indem sie die besten mit einer Ausstellung ehren. Der erste Teil der Veranstaltung, der vom 28. Juni bis zum 1. Juli 2017 stattfindet, richtet sich an die Gestaltungsdisziplinen Textil-, Mode- und Kostümdesign sowie Schmuck, Keramik, Glasund zeitgenössisches Kunsthandwerk. Vom 5. bis zum 8. Juli 2017 geht es dann um Möbel-, Produkt- und Industriedesign, Innenarchitektur, Illustration, Grafikdesign und Animation.

mehr

Design Tokyo

Tokyo Big Sight / JP
05.07.2017 – 07.07.2017
designtokyo.jp

Design Tokyo ist Japans Leitmesse für marktfähige Designprodukte und lädt Besucher ein, sich jedes Jahr von den Neuheiten der Branche inspirieren zu lassen. Alle Produkte werden vorab von einem Komitee geprüft und kuratiert. Die ausgestellten Produkte kommen hierbei aus den Bereichen Interior, Mode, Textil, Food, Dekoration, Baby und Kinder sowie Geschenke und Outdoor. Ein besonderes Highlight der Messe ist die sogenannte Aroma and Fragrance Zone und der Bereich Japan Now!, in dem speziell japanische Produkte und ihre internationalen Vermarktungsmöglichkeiten vorgestellt werden. Des Weiteren verleiht die Messe auch in diesem Jahr wieder die Design Tokyo Products Awards und zeichnet damit Produkte aus, die besonders erfolgreich auf dem Markt sind.

mehr

Transdisziplinäre Gestaltung. Essays der Folkwang Universität der Künste

Folkwang Universität der Künste, Essen / DE
06.07.2017 – 07.07.2017
www.folkwang-heterotopia.de

Das Symposium „Transdisziplinäre Gestaltung“ an der Folkwang Universität der Künste in Essen findet vom 6. bis zum 7. Juli 2017 statt und widmet sich den immer komplexer werdenden gesellschaftlichen, sozialen, ökologischen und technischen Problemen unserer Zeit. Das Symposium fasst die Erkenntnisse zusammen, die Studierende und Lehrende bei der Auseinandersetzung mit transdisziplinären Prozessen im Gestaltungsprogramm „Heterotopia“ erarbeitet haben. Um am Symposium teilzunehmen, können sich Interessierte bis zum 26. Juni 2017 mit einer Email an katharina.umbach@folkwang-uni.de anmelden. 

mehr

Australian International Furniture Fair

Melbourne Convention and Exhibition Centre / AU
20.07.2017 – 23.07.2017
aiff.net.au

Vom 20. bis zum 23. Juli 2017 findet in Melbourne die Australian International Furniture Fair (AIFF) statt. Die Veranstaltung bringt Hersteller und Verkäufer zusammen und stellt die neuesten Trends und Produkte der australischen Möbelbranche vor. Auch in diesem Jahr werden wieder mehr als 10.000 Fachbesucher und 250 internationale Aussteller erwartet. Parallel zur AIFF findet im Melbourne Convention and Exhibition Centre zudem die Decor und Design Show Melbourne statt, die sich mit den neuesten Interiortrends beschäftigt. Neben Trendtouren über das Veranstaltungsgelände wird während der Messe – bereits zum 14. Mal – die Verleihung des Vibrant Visions in Design-Awards ausgetragen, Australiens ältestem Designaward.

mehr

Formland Autumn

MCH Messecenter Herning / DK
17.08.2017 – 20.08.2017
formland.com

Die Herbstausgabe der Formland-Messe – Formland Autumn – zeigt in diesem Jahr vom 17. bis zum 20. August 2017 die neuesten Trends der skandinavischen Designszene. Die Messe widmet sich bereits seit 33 Jahren und insgesamt 65 Editionen dem Design und der Innenarchitektur und bringt Experten aus der Industrie für einen inspirierenden Austausch zusammen. Besucher aus aller Welt können sich über Produktneuheiten aus den Bereichen Food, Licht, Wohnen, Mode und Interior informieren. Das Rahmenprogramm der Messe ermöglicht Besuchern außerdem weitere Einblicke und Expertenmeinungen zu neuen Trends in Form von Talks, Workshops und Präsentationen zu Themen aus Design und Innenarchitektur.

mehr

UX Week

Hyatt Regency, San Francisco / US
29.08.2017 – 01.09.2017
uxweek.com

Die UX Week hat es sich zum Ziel gesetzt, Designprofessionals neue Fähigkeiten und Inspiration zu liefern, die diese direkt in ihrem Alltag anwenden können. Zu den Sprechern zählen in diesem Jahr unter anderen als Keynote-Sprecher der Gründer der 99 % Invisible- Plattform Roman Mars sowie Jess McMullin von Situ Strategy, Alastair Somerville, der Sensory Design Consultant bei Acuity Design ist, und Karen McGrane, die als Managing Partner bei Bond Art and Science arbeitet. Neben den Vorträgen haben Besucher zudem die Möglichkeit, an verschiedenen Workshops zu unterschiedlichen Themenbereichen wie Datenvisualisierung, Storytelling, Prototyping, responsive Webseiten oder die Kultur des Designs teilzunehmen. Der reguläre Preis für ein Ticket zur Konferenz beträgt 2.795 US-Dollar.

mehr

The Conference

Malmö Opera / SE
04.09.2017 – 05.09.2017
2017.theconference.se

Die zweitägige The Conference in Malmö beschäftigt sich mit dem Thema Digitalität und damit verbundenen Problematiken und Trends. Die Sprecher reichen von Neurowissenschaftlern bis hin zu Aktivisten, die ihre Vorträge in Bereichen wie künstliche Intelligenz, Psychologie, Kunst oder dem Marketing verorten. Ausgerichtet wird die Konferenz von Media Evolution, einer Gemeinschaft aus mehr als 400 Unternehmen, die in der gemeinnützigen Veranstaltung die Chance sehen, positiv auf das Wachstum der Region zu wirken. Neben den Vorträgen finden während der Konferenz auch verschiedene Sessions statt, die Besuchern ein Verbinden der unterschiedlichen Themenblöcke erleichtern sollen.

mehr

Helsinki Design Week

Helsinki / FI
07.09.2017 – 17.09.2017
helsinkidesignweek.com

Die Helsinki Design Week zählt zu den größten Designfestivals in Skandinavien. Die Veranstaltung versteht sich als multidisziplinäres Festival und befasst sich mit vielen Bereichen der Designdisziplin: Produkt-, Mode- und Grafikdesign, aber auch Architektur, Game und Service Design. Im vergangenen Jahr fanden über die ganze Stadt verteilt mehr als 250 verschiedene Veranstaltungen statt; in diesem Jahr wird das Programm zum ersten Mal aus den Einsendungen eines Open Calls kuratiert. Interessierte konnten bis zum 26. Mai 2017 ihre Vorschläge einreichen, die von Ausstellungen über Events und Modenschauen bis hin zu Seminaren reichen. Ziel ist es auch in diesem Jahr wieder,Menschen zusammenzubringen und Phänomene vorzustellen, internationale Kollaborationen zu initiieren, aber auch der Öffentlichkeit einen Zugang zum Design zu ermöglichen.

mehr

London Design Festival

London / UK
16.09.2017 – 24.09.2017
londondesignfestival.com

Das London Design Festival findet in diesem Jahr vom 16. bis zum 24. September 2017 statt und präsentiert die britische Metropole während dieser Zeit als Designhauptstadt für eine internationale Gemeinschaft und Designinteressierte. Zum festen Programm des Festivals zählen über 400 Veranstaltungen und Ausstellungen, die von mehr als 100 internationalen Partnern organisiert werden. Im Rahmen des Festivals finden unter anderem auch folgende Veranstaltungen statt: 100 % Design vom 20. bis zum 23. September, eine der größten Design- und Architekturmessen Großbritanniens, Designjunction vom 21. bis zum 24. September, bei der mehr als 200 Designmarken in einer einzigartigen industriellen Umgebung vorgestellt werden, sowie die London Design Fair mit ihren mehr als 500 Ausstellern vom 21. bis zum 24. September.

mehr

Hábitat

Feria Valencia / ES
19.09.2017 – 22.09.2017
feriahabitatvalencia.com

Hábitat ist die Leitmesse für die spanische Möbelindustrie und findet vom 19. bis zum 22. September 2017 auf dem Messegelände in Valencia statt. Die Messe dient dem Vertrieb und der Präsentation von spanischen Produkten, unter anderem Möbel, Leuchten, Dekoration, Textilien und Accessoires. In diesem Jahr hat die Messe einige Neuerungen eingeführt und neben einem Redesign der Corporate Identity unter anderem auch die internationale Reichweite von Ausstellern und Besuchern erhöht sowie neue Produktkategorien eingeführt. Zudem wird während der Messe mehr Wert auf das Networking von Besuchern und Ausstellern gelegt, indem mit neuen Konzepten der Austausch und die Verweildauer verbessert werden soll.

mehr

Graphic Design Festival Breda

Breda / NL
22.09.2017 – 22.10.2017
graphicmatters.nl

Das alle zwei Jahre stattfindende Graphic Design Festival in Breda organisiert einen Monat lang Ausstellungen, Workshops und Touren in der ganzen Stadt zum Thema visuelle Kultur. Sowohl junge als auch etablierte Designer sind angehalten, ihre ganz persönliche Sicht auf zeitgenössische Entwicklungen in der (typo-)grafischen und visuellen Welt zu präsentieren. Das Festival legt dabei besonderen Wert darauf, die kommunikative Kraft von Design im Alltag offenzulegen und möchte Experten in ihrer Arbeit inspirieren. Gleichzeitig soll aber auch die breite Öffentlichkeit in den Dialog einbezogen werden, um zu vermitteln, welchen Einfluss Bilder auf unser Verhalten und die Meinungsbildung haben können.

mehr

How to Pronounce Design in Portuguese: Brazil Today

Museu do Design e da Moda, Lisbon / PT
23.09.2017 – 08.10.2017
mude.pt

[Wie definiert man portugiesisches Design: Brasilien heute] Im Rahmen der Ernennung Lissabons zur iberoamerikanischen Kulturhauptstadt 2017, zeigt das Museu do Design e da Moda (MuDe) verschiedene Ausstellungen zur Thematik, wie die Ausstellung „How to Pronounce Design in Portuguese: Brazil Today“. Obwohl Portugiesen und Brasilianer die gleiche Sprache sprechen, unterscheidet sich ihr Verständnis von Design maßgeblich. Bereits 2015 hat das MuDe in einer Ausstellung dazu unterschiedliche Interpretationen des Designverständnisses aus dem vergangenen Jahrhundert präsentiert. Nun zeigt es in der aktuellen Ausstellung 100 Designansätze von brasilianischen Designern des 21. Jahrhunderts. Zentrum der Ausstellung sind 50 Publikationen zu brasilianischem Design, die erstmalig der portugiesischen Design-Community präsentiert werden. Zusätzlich werden weitere 50 zeitgenössische Objekte zu Themen wie Fortschritt, Konsum, Identität und Protest ausgestellt.

mehr

Łódź Design Festival

Łódź / PL
03.10.2017 – 08.10.2017
lodzdesign.com

In diesem Jahr findet das Łódź Design Festival bereits zum elften Mal statt. Unter dem Titel „A. New“ widmet sich das Festival vom 3. bis zum 8. Oktober 2017 neuen Perspektiven im Design und zeigt, wie Designer verschiedenen gesellschaftlichen und sozialen Veränderungen begegnen können. Zu den Highlights des Festivals zählt unter anderem die Ausstellung „New Old“, die Möglichkeiten für den Umgang mit einer immer stärker alternden Gesellschaft präsentiert. Die Ausstellung „Rêveries Urbaines by Ronan and Erwan Bouroullec“ hingegen zeigt eine breite Studie möglicher urbaner Stadtkonzepte. Der Wettbewerb Make Me! und die gleichnamige Ausstellung ermöglichen es wiederum jungen Designern, ihre Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

mehr

Being There

Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk / DK
10.10.2017 – 25.02.2018
louisiana.dk

[Da sein] Wer sind wir? Was wird aus uns? In der Ausstellung „Being There“ im Louisiana Museum of Modern Art widmen sich zwölf junge Künstler diesen Fragestellungen. Neue Technologien und eine stetig steigende Digitalisierung formulieren dabei aber nicht nur neue Herausforderungen, sondern bieten auch neue Möglichkeiten bei der Beantwortung existenzieller Fragen. In Form von Videomaterial, Skulpturen und Installationen versuchen die ausgestellten Arbeiten junger Künstler, unter anderen Lizzie Fitch, Ryan Trecartin oder Cécile B. Evans, Antworten zu geben und bedienen sich unterschiedlicher Ansätze – die Arbeiten reichen dabei von prophetisch über humorvoll bis hin zu subtil oder verstörend.

mehr

Tÿpo St. Gallen

Schule für Gestaltung, St. Gallen / CH
10.11.2017 – 12.11.2017
typo-stgallen.ch

Die Tÿpo St. Gallen ist ein dreitägiges Typografie-Symposium an der Schule für Gestaltung in St. Gallen. Das Thema der Veranstaltung 2017 ist „Resonanz“ – wobei Resonanz hier verschiedenen Definitionsmöglichkeiten unterliegt: Physikalisch kann es sich um das Mitschwingen eines Körpers handeln, bildungssprachlich um Äußerungen oder Reaktionen, die durch etwas hervorgerufen werden und sich darauf beziehen. Feedback und Diskussionen sind für die Arbeit eines Designers notwendig und essenziell, wenn es darum geht, aus Ideen Projekte und aus Entwürfen Realität werden zu lassen. Tickets für das auf 300 Plätze begrenzte Symposium können bereits jetzt erworben werden. Der Eintrittspreis beträgt für Professionals 398 Schweizer Franken, für Studierende 199.

mehr

Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #1

Risoprints by Sigrid Calon

Jetzt bestellen