Nº 257
Non-Places

Online lesen
Editorial
Text: Stephan Ott

Design.

Für seinen Fragebogen wollte kürzlich das Branchenblatt Journalist unter anderem folgendes von uns wissen: „Wie immer mit Bitte um Nachsicht: Es gibt noch immer Menschen, die ,Form‘ nicht kennen – wie erklärt man ihnen, worum es sich handelt?“ Bemüht ironisch hätten wir uns für eine der drei vorgegebenen Antworten – a) Sowas wie eine Alltagsvogue, aber ohne Models. b) Wir sehen aus wie Brand Eins, aber wir hatten die Idee früher. c) Schön und unverständlich. – entscheiden können. Haben wir aber nicht, sondern schlicht, einfach und humorlos mit „Design“ geantwortet. Wer seine Bahn wegen der komplizierten Nutzerführung des Fahrkartenautomaten verpasst, vor lauter Abdeckungen keinen Zugang mehr zur Batterie seines Autos hat oder wegen ergonomischer Missgestaltungen seine Gesundheit ruiniert – alles übrigens im Namen von Sicherheit und Gerechtigkeit –, weiß bereits ganz genau, was schön und unverständlich ist, unterscheidet Ideen nicht nach früher oder später und braucht schon gar keine Alltagsvogue. Die- oder derjenige hat andere Ansprüche ans Design und dem tragen wir mit und in der form Rechnung.

ganzen Artikel lesen
Filter:

Licht ins Dunkel

Text: Franziska Porsch

Licht ist essentiell für unsere visuelle Wahrnehmung und hat sowohl Einfluss auf unser Wohlbefinden als auch unseren Biorhythmus. Gerade wenn es an Licht mangelt, wie in der Nacht oder nach wenigen Sonnenstunden im Winter, sind unser Sicherheitsempfinden und unsere Gesundheit beeinträchtigt. Die folgende Auswahl an Projekten zeigt, wie dem Abhilfe geschaffen und Licht ins Dunkel gebracht werden kann.

ganzen Artikel lesen
Focus:

Design gegen und für


Gimme Shelter

Text: Eva Scharrer

In den Großstädten unserer globalisierten, kapitalistisch geprägten Welt verschwindet öffentlicher Raum immer mehr zugunsten einer voranschreitenden Privatisierung desselben. Insbesondere die Stadtzentren sind zunehmend auf Konsum ausgerichtet. Für Menschen, die nicht konsumieren wollen oder können, insbesondere solche ohne festen Wohnsitz, wird es immer schwieriger, freie Zonen zu finden, in denen ein Sich-Niederlassen überhaupt noch möglich ist.

ganzen Artikel lesen
Files:

Ein Produkt französischer Fantasie


Jacques Tati as design critic

Text: Stephan Ott

Die fünf langen Spielfilme des Drehbuchautors, Regisseurs und Schauspielers Jacques Tati, „Jour de Fête“ (1949), „Les Vacances de Monsieur Hulot“ (1953), „Mon Oncle“ (1958), „Playtime“ (1967) und „Trafic“ (1971), gehören längst zum Kanon der Filmgeschichte. Mit den Mitteln der Übertreibung und Situationskomik übt Tati Kritik an zeitgenössischen gesellschaftlichen Entwicklungen, die bis heute nichts an Aktualität eingebü.t haben. Dabei spielen in allen Filmen Dys- und Überfunktionen von Produkten, Bauten und Dienstleitungen wie auch deren Zweckentfremdungen eine tragende Rolle.

ganzen Artikel lesen


Blick ins Heft


Hier können Sie einige Seiten unserer aktuellen Ausgabe ganz genau anschauen.





Shop

Out now

Gert Selle, Im Haus der Dinge

Mit 60 Bleistiftzeichnungen von Astrid Brandt


Zum Shop

Shop

form Edition #1

Risoprints by Sigrid Calon

Zum Shop

Inhalt

Editorial

Filter

Farbcodes

Low-Tech Solutions

Ski-Manufakturen

Licht ins Dunkel

Schnee


Research

ZABS

Colour Coding System

Foodcurators


Fairs

ISPO

Onoo

Idol

Headição

Louisa Smith, Textrends


Agenda

Ausstellungen, Konferenzen, Events, Wettbewerbe


Focus: Unorte

Architektur(-Theorie)

Initial Use and Conversion

 

What happened to Pop-up?

 

Verlassene Orte

An Exploration

 

Bildstrecke

stand by

on hold

still life

passed by

 

How to leave Places

 

Design gegen und für

Gimme Shelter

 

Files

Field Experiments

Narrative Tools

 

Skizzen Stühle Bauen Bücher

The Rasch brothers at Martha Herford

 

Discourse

Im Raumlabor

 

Archive

Ein Produkt französischer Fantasie

 

Bühne und Tafelrunde

Designxport in Hamburg

 

Carte Blanche

Julian Zigerli: Time is Money

 

Material

Leder-Alternativen

 

Media

Neue Bücher, DVDs, Magazine, Webseiten und Apps

 

Museum für Gestaltung Zürich (Hrsg./eds.):

100 Jahre Schweizer Grafik

100 Jahre Schweizer Design