Applied Robotics

Campus der Künste, Basel

19. – 20. Mai 2016

hyperwerk.ch


Welchen Nutzen können Roboter für Kreative haben? Diese Frage steht im Zentrum einer Tagung, organisiert durch ein Team vom Hyperwerk Institute for Postindustrial Design an der Fachhochschule Nordwestschweiz. Um einen Dialog ins Rollen zu bringen, sind alle Interessierten eingeladen, sich mit ihren Projekten und Ideen zu beteiligen.




Roboter leisten das im Raum, was sonst zumeist digital stattfindet, so heißt es im Programm der Veranstaltung „Applied Robotics in Art and Design Education“. Wie diese Maschinen an Hochschulen und in der praktischen Kreativindustrie zum Einsatz kommen können, ist Forschungsziel eines Teams am Hyperwerk. Dieses Institut beschäftigt sich in einem sehr offen angelegten, interdisziplinären Studium mit postindustriellem Design, welches sich stärker auf die Designprozesse und weniger auf das Endprodukt selbst fokussiert. In verschiedenen Teams entstehen dabei Pilotprojekte mit sozialem, ökologischem und ökonomischem Anspruch. Alumni des Robotics-Teams haben im französischen Mulhouse das Kollektiv Postup gegründet, wo aktuell mit einem industriellen Fräsroboter experimentiert wird. Bisheriger Stand und zukünftige Ziele dieses Projektes sind unter anderem Gegenstand der Tagung. Weiterhin berichten Sprecher mit verschiedenen Hintergründe zu ihrer eigenen Arbeit an der Schnittstelle zwischen Robotik und Gestaltung. So soll insgesamt ein Eindruck entstehen, welches kreative Potenzial die technischen Helfer bergen.

 

Der Eintritt zur Tagung ist kostenlos. Auf dem Programm steht auch ein Ausflug nach Mulhouse.



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen