Architecture on Display

Berlinische Galerie und Humboldt-Universität zu Berlin

8. – 9. Mai 2014

berlinischegalerie.de

kunstgeschichte.hu-berlin.de


Mit fortschreitender Digitalisierung von Entwurfsprozessen sehen sich Museumsdirektoren und Kuratoren von Architekturmuseen zunehmend mit der Frage nach neuen Strategien für das museale Sammeln und Dokumentieren von Zeitdokumenten konfrontiert. In Berlin finden sich nun dazu Vertreter aus Museen, Archiven und Forschungsinstituten zusammen, um den Auswirkungen auf die „zeitgenössische Sammlungs- und Ausstellungspraxis“ in der Architektur genauer auf den Grund zu gehen.




Nach einleitendem Abendvortrag des stellvertretenden Leiters des Deutschen Architekturmuseum, Wolfgang Voigt, über „Heinrich Klotz und die Anfänge des Deutschen Architekturmuseums in Frankfurt am Main“ in der Humboldt-Universität zu Berlin, stellen am darauffolgenden Tag Museumsdirektoren und Kuratoren ihre Arbeitsweisen zu Ausstellungs- und Sammlungsaktivitäten in der Berlinischen Galerie vor. Floor van Spaendonck, Ursula Kleefisch-Jobst, Klaus Tragbar und Jerzy Ilkosz stellen „Positionen und Visionen“ zur qualitativen Sicherung und Vermittlung von Architekturzeugnissen vor. Gerhard Kabierske, Annemarie Jaeggi, Sergei Tchoban und Hans-Dieter Nägelke, Moritz Wullen und Christoph Bernhardt nehmen sich dem Thema „Reif für das Museum?“ an, und Elisabeth Kieven, Georg Schelbert, Klaus Overmeyer und Ben van Berkel thematisieren die „aktuellen Herausforderungen“.

 

Das Symposium findet in deutscher und englischer Sprache statt und ist kostenlos. Anmeldungen können bis 7. Mai unter symposium@berlinischegalerie.de erfolgen.


Shop

Nº 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen