Architektur im Schlaf

Architekturforum Aedes am Pfefferberg, Berlin

– 26. November 2016

aedes-arc.de


Eine der beiden aktuellen Ausstellungen im Architekturforum Aedes in Berlin ist dem österreichischen Architekturbüro Heri und Salli gewidmet. Im Mittelpunkt von „Architektur im Schlaf“ steht die Schlafstelle, die heute nicht nur als Ort des Schlafens sondern auch als Kommunikations- und Arbeitsraum wieder an Präsenz gewinnt.





Der eigentliche Rückzugsort des Menschen – das Bett – ist von Heri und Salli als Objekt konzipiert worden, das Flächen zur Verfügung stellt, die unterschiedliche Nutzungen erlauben und damit auch das traditionelle Bild des Schlafzimmers auflösen. Die Installation und weitere Teile des Ausstellungsraums sind mit Stroh bestückt, dem ursprünglich essentiellen Bestandteil einer Schlafstelle.

Der Anspruch der beiden Wiener Architekten Heribert Wolfmayr und Josef Saller ist es immer wieder, ihre Gestaltung in der Gegenüberstellung von Raum, Material und dem aktiv handelnden Menschen zu entwickeln und zu überprüfen. Weitere Projekte des mehrfach ausgezeichneten Büros wie Office Off, Wiener Gäste Zimmer und Flederhaus werden darüber hinaus anhand von Modellen, Skizzenblättern und -büchern präsentiert und geben den Besuchern damit die Möglichkeit, direkte Einblicke in die Arbeitsweise der Architekten zu erhalten.

 

 

Für 333 Euro können zwei Personen inklusive Frühstück eine Nacht in der Schlafstelle der Ausstellung verbringen. Dafür sollte bis spätestens 15. November 2015 eine Email an aedes@baunetz.de geschrieben werden.



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen