Artek and the Aaltos

Bard Graduate Center Gallery, New York
– 25. September 2016
bgc.bard.edu


Die Ausstellung „Artek and the Aaltos: Creating a Modern World“, organisiert von der Bard Graduate Center Gallery in Zusammenarbeit mit dem Alvar Aalto Museum in Helsinki, setzt die Ergebnisse eines zweijährigen Forschungsprojekts in den Archiven des finnischen Möbelherstellers Artek und der Familie Aalto in Kontext. Die neugewonnenen Erkenntnisse können noch bis Ende September in New York betrachtet werden.




Obwohl Alvar Aalto und Aino Marsio-Aalto zu den Mitgründern von Artek gehörten und Alvar Aaltos Entwürfe zu den bekanntesten Möbeln von Artek zählen, ist deren Zusammenhang bisher noch wenig erforscht. Die Direktorin der Bard Graduate Center Gallery, Nina Stritzler-Levine, hat sich aus diesem Grund zusammen mit dem Architekturkritiker Juhani Pallasmaa sowohl der Erforschung dieses Zusammenhangs als auch der Persönlichkeiten dahinter angenommen. Die Ausstellung gibt Einblicke in die Zusammenarbeit und Projekte von Artek und dem Architekturbüro der Aaltos und zeigt außerdem der Öffentlichkeit zum ersten Mal zugängliches Material, wie originale Architekturzeichnungen und Skizzen für Interieurs, Aino Marsio-Aaltos verloren geglaubtes Reisetagebuch und Fotografien von László Moholy-Nagys Besuch bei den Aaltos in Finnland 1931. Die Themen umfassen unter anderem den Anspruch von Artek bei der Gründung des Unternehmens in den 1930er-Jahren, die Gestaltungsprinzipien hinter den Entwürfen, den Einzug des Modernismus in Finnland und prägende Ereignisse im Leben der Aaltos, die hier in aller Ausführlichkeit nachgelesen werden können.

 

Der Ausstellungskatalog führt die Themen der Ausstellung in Essays weiter aus und kann im Shop der Bard Graduate Center Gallery bestellt werden.


Shop

Nº 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen