Bauhaus. Alles ist Design

Bundeskunsthalle, Bonn

– 14. August 2016

bundeskunsthalle.de


Das Staatliche Bauhaus in Weimar, das 1919 von Walter Gropius gegründet wurde, war die erste deutsche Hochschule für Gestaltung mit dem Ziel, Designer auszubilden, die sich an einer gesellschaftlichen Umformung beteiligen sollten. Die aktuelle Ausstellung „Bauhaus. Alles ist Design“ an der Bundeskunsthalle in Bonn thematisiert den Einfluss des Bauhauses auf den Designbegriff und seine Aktualität für die heutige Designgeneration.




Die Studierenden am Bauhaus erfuhren in den Werkstätten sowohl eine handwerkliche als auch künstlerische sowie theoretische Ausbildung und waren damit Handwerker und Künstler zugleich. Aus der Kombination dieser beiden Disziplinen entstand das neue Berufsbild des Designers, der Produkte und Gebäude entwerfen und dadurch einen Beitrag zur Umgestaltung der Gesellschaft leisten sollte. Statt das Bauhaus auf den Begriff des Funktionalismus zu reduzieren, wirft die Ausstellung in Bonn einen Blick auf das Bauhaus als Experimentierfeld für einen neuen Designbegriff. Die Themenbereiche der Ausstellung umfassen die Entstehungsgeschichte, ikonische und weniger bekannte Designobjekte ebenso wie Vermittlung und Kommunikation. „Bauhaus. Alles ist Design“ zeigt Arbeiten aus den Bereichen Design, Architektur, Kunst, Film und Fotografie von Marianne Brandt, Marcel Breuer, Lyonel Feininger, Walter Gropius, Wassily Kandinsky und anderen. Einen Gegenwartsbezug stellen Werke unter anderen von Konstantin Grcic, Hella Jongerius, Jerszy Seymour, Unfold und Marcel Wanders her.

 

 


Shop

NÂș 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen