Big Small Show

Hoxton Basement Gallery, London

15. – 19. September 2014

bigsmallshow.com


Groß – klein, Mensch – Maschine, analog – digital, natürlich – synthetisch. Die Welt steckt voller Gegensätze und mit ihr das Design. Eine Gruppe von AbsolventInnen des Royal College of Art hat sich dem Thema aus unterschiedlichsten Richtungen genähert und es in ihre gestalterischen Arbeiten einfließen lassen.




Elf junge Gestalter, die kürzlich ihren Abschluss im Studiengang Design Products am Royal College of Art erworben haben, sind mit ihrer Big Small Show Teil des diesjährigen London Design Festival. Sie alle arbeiten mit unterschiedlichen Materialien, vertreten eigene Positionen und verfolgen verschiedene Stilrichtungen. Trotzdem ist das Thema Gegensätze als gemeinsamer Nenner zu erkennen, der die Projekte inhaltlich vereint. Die aktuellen Widersprüche im Design werden durch eine abwechslungsreiche Auswahl von Arbeiten aufgezeigt: Traditional vs. Industrial lässt moderne Kappen mithilfe von traditionellem Hutmacherhandwerk in nur acht Minuten herstellen, Local vs. Global visualisiert durch maschinell erstellte Tattoos auf Leder den Handelsweg des Materials, Illusion vs. Reality / Rich vs. Poor erforscht, wie Design die Wahrnehmung von Geld beim Glücksspiel beeinflussen kann und hinter Nature vs. Synthetic verbergen sich künstliche Gefäße, die natürliche Mineral- und Harzstrukturen imitieren. Diese und weitere Projekte werden in der Show nicht nur ausgestellt, sondern auch durch Vorträge, Installationen und Events ergänzt. 



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

Jetzt bestellen