Bundespreis Ecodesign 2016

Bewerbungsfrist: 11. April 2016

bundespreis-ecodesign.de


Jährlich zeichnet der Bundespreis Ecodesign Produkte aus, die während ihres gesamten Produktions- und Lebenszyklus ökologische Kriterien berücksichtigen. Damit wollen die Initiatoren, das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt, die Verbreitung von Design unterstützen, das negative Einflüsse auf die Umwelt so weit wie möglich vermeidet. Ab heute, den 18. Januar 2016, können wieder Projekte eingereicht werden.




„Mehr als schön“ ist das Motto des diesjährigen Bundespreis Ecodesign. Damit ist der Kern des Konzeptes von Ecodesign bereits gut getroffen, denn Ziel der Initiatoren ist die Gleichsetzung von ästhetischen und ökologischen Ansprüchen im Gestaltungsprozess. Unternehmen, Agenturen, Start-Ups und Studierende sind zur Teilnahme aufgerufen. Die Einreichungen gliedern sich in die Kategorien „Produkt für marktreife oder bereits erhältliche Artikel, Konzept für Ideen, Studien und Modelle, Service für Dienstleistungen und Systeme sowie Nachwuchs, die Studierende und Absolventen berücksichtigt. Gesucht werden vor allem Lösungen, die sich kritisch mit Konsum auseinandersetzen und seine Auswirkungen ganzheitlich betrachten und in die Gestaltung einbeziehen. Die Preisträger sollen durch die Prämierung eine Plattform erhalten und in ihrer Vorreiterrolle bestärkt werden.

 

Ab 14. März 2016 werden ausgewählte Einreichungen aus dem Jahr 2015 im Museum Information Kunst in Ludwigsburg gezeigt. Die Ausstellung wird danach an weiteren Orten zu sehen sein. Solch eine Präsentationsfläche wird 2017 auch den Gewinnern des diesjährigen Wettbewerbs zuteil, die Ende November 2016 gekürt werden.


Shop

NÂș 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen