Call for Entries.
Starts Prize 2017

Einsendeschluss: 3. März 2017

starts-prize.aec


Wissenschaft, Technologie und Kunst: an der Schnittstelle zu diesen drei Themen sollen sich die Einreichungen für den Starts Prize 2017 befinden. Gesucht werden Projekte für zwei Preise mit den Schwerpunkten „Artistic Exploration“ [Künstlerische Forschung] und „Innovative Collaboration“ [Innovative Zusammenarbeit]. 




Der Preis entstand im Auftrag der Europäischen Kommission und wird zum zweiten Mal vom Ars Electronica Festival, dem Zentrum für bildende Kunst Bozar und der Waag Society ausgeschrieben. Dabei richtet sich Starts nicht nur an EU-Bürger, sondern will Künstler und Kulturschaffende weltweit erreichen. Die Gewinner erhalten zwei Mal 20.000 Euro. Dafür wird ein bedeutsames Projekt erwartet, dass Technologie und Kunst gleichermaßen anspricht.

Am 10. April 2017 werden die Siegerprojekte von der Jury prämiert, im September soll es eine offizielle Preisverleihung geben. Die Gewinner vom letzten Jahr sind die Modedesignerin Iris van Herpen, die Magnetismus in Kleidung integriert hat, und das Projekt Artificial Skins and Bones, das sich mit der Entwicklung künstlicher Körperteile beschäftigt. Die Teilnahme am Starts Prize 2017 ist kostenlos, außerdem können Bewerber gleichzeitig beim Prix Ars Electronica mitmachen, dessen Einsendeschlussfrist dieselbe ist. Die Einreichung für den Wettbewerb sollte ein Video, Bilder, eine Beschreibung sowie die Biografie des Einreichenden beinhalten.



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #4

Stoneware Plates
by Katrin Greiling

Jetzt bestellen