Candice Breitz.
Ponderosa

Kunstmuseum Stuttgart

– 28. August 2016

kunstmuseum-stuttgart.de


In ihren künstlerischen Werken setzt sich die in Berlin lebende und arbeitende Foto- und Medienkünstlerin Candice Breitz mit bewegten Bildern auseinander, auf deren Basis sie Videoinstallationen entwickelt. Ein wiederkehrendes Thema in ihren Arbeiten ist das Phänomen der Popkultur und deren Einfluss auf das Individuum in der Mediengesellschaft. Die Ausstellung „Candice Breitz. Ponderosa“ im Kunstmuseum Stuttgart zeigt derzeit verschiedene Videoinstallationen der Künstlerin. 




In „Candice Breitz. Ponderosa“ sind rund 15 Installationen zu sehen, die einen Überblick über das künstlerische Schaffen Breitz’ von den 1990er-Jahren bis heute vermitteln. Ein Themenschwerpunkt der Ausstellung ist der Wirkung von Popmusik gewidmet. Dies zeigt beispielsweise die Installation „Babel Series“ aus dem Jahr 1999, in der Breitz verschiedene Musikvideos auf einzelne Silben reduzierte und diese in einer Endlosschleife abspielen lässt; ebenso wie die Installation „Legend (A Portrait of Bob Marley)“, bei der sie Fans des jamaikanischen Sängers bat, Titel des gleichnamigen Albums einzusingen. Ein weiteres Ausstellungsthema ist Migration – eine Thematik, die in vielen Arbeiten der Künstlerin eine Rolle spielt. So auch in der Installation „Alien (Ten Songs from Beyond)“ aus dem Jahr 2002, für die sie Menschen mit Migrationshintergrund bekannte deutsche Lieder singen ließ. Darüber hinaus konzipierte sie speziell für die Ausstellung die Installation „Love Story“, in der sie Interviews mit Flüchtlingen zusammen mit Ausschnitten von Alec Baldwin und Julianne Moore vermischte, um so Fragen nach Identifikation und Empathie aufzuwerfen. Zudem sind Arbeiten ausgestellt, in denen sie Filme als Ausgangsmaterial verwendete, wie beispielsweise für die Arbeit „Mother + Father“ von 2005, in der sie Rollenbilder von Elternfiguren aus Hollywoodfilmen dekonstruierte, um so deren Einfluss auf die realen Familienvorstellungen hervorzuheben. 



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen