Ceci n’est pas une copie.
Design Between Innovation and Imitation

Centre d’Innovation et de Design au Grand-Hornu

– 26. Februar 2017

cid-grand-hornu.be


Zwischen Innovation und Imitation lässt sich in vielen Fällen keine klare Trennlinie ziehen. Profit zu machen mit den Ideen eines anderen ist nicht nur verboten, sondern auch moralisch falsch. Doch nicht immer sind Ideen, die einer anderen gleichen, auch tatsächlich Kopien. Die aktuelle Ausstellung „Ceci n’est pas une copie“ beschäftigt sich vor diesem Hintergrund mit der Natur, der Bedeutung und der Akzeptanz des Kopierens.




Noch bis zum 26. Februar 2017 zeigt die Ausstellung eine Sammlung an Beispielen und unterschiedlichen Reaktionen zum Phänomen des Kopierens. So sind verschiedene Formen des Kopierens, wie die Collage oder Hommage, aber auch kontroverse und experimentelle Vervielfältigungstechniken und Beispiele des akzeptierten Kopierens zu sehen. Zu den Ausstellungsobjekten gehören unter anderem Arbeiten von Jasper Morrison, Richard Hutten, Unfold oder Konstantin Grcic, die alle fast täglich mit dem Phänomen in Berührung kommen und Position beziehen (müssen). Denn besonders in unserer heutigen digitalen Zeit, in der neben dem Teilen von Ideen, Bildern und Informationen auch der 3D-Druck Normalität geworden ist, finden klassische Formate des Urheberschutzes immer weniger Anwendung, was neue Herausforderungen darstellt. 








Shop

Out now

LOGO.

Die Kunst mit dem Zeichen


Zum Shop

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

To the Shop