16. August 2018

News

Jojakim Cortis und Adrian Sonderegger.
Double Take

Fotostiftung Schweiz, Winterthur

– 9. September 2018

fotostiftung.ch

 

Die Ausstellung „Double Take“ der Fotostiftung Schweiz zeigt ikonischen Fotografien nachempfundene Modelle des Künstlerduos Jojakim Cortis und Adrian Sonderegger.



 

Die Schweizer Künstler begannen ihre Zusammenarbeit während ihres Studiums der Fotografie in Zürich im Jahr 2005. Ihre Projekte sind stets metaphorisch aufgeladen und ihre Materialien simpel. Sie spielen häufig mit der Unmöglichkeit, die sie versuchen, digital umzusetzen. Mit ihrer Arbeitsweise fordern sie den Betrachter implizit auf, genau hinzuschauen und zu hinterfragen Für „Double Take“ bauten sie Fotografien, die von gesellschaftlicher Bedeutung sind, in dreidimensionalen Miniaturmodellen nach. Sie wollen damit die Fotografien nicht nur reproduzieren, sondern den Raum und die Konstruktion des Bildes fokussieren und es aus der Vergangenheit in die Gegenwart ihres Studios holen. Es sind Gehäuse aus Karton, Holz, Watte, Sand, Klebstoff und Gips, die dem originalen Bild sehr nahe kommen. Das Projekt fordert den Besucher dazu auf, den Wahrheitsgehalt des Mediums der Fotografie zu überprüfen und sich die anders beleuchteten Bilder mitsamt ihren Geschichten erneut bewusst vor Augen zu führen. In der Ausstellung zu finden sind beispielsweise Rekonstruktionen von „The Hindenburg Disaster“ von Sam Shere, „The Flatiron – Evening“ von Edward J. Steichen und „Raising the Flag on Iwo Jima“ von Joe Rosenthal.

Die Fotostiftung Schweiz, 1971 gegründet, ist eine gemeinnützige Organisation und umfasst rund 50.000 Ausstellungsprints, 250.000 Archivabzüge und über eine Million Negative und Dias aus dem 20. Jahrhundert. Es werden nicht nur Fotografien ausgestellt, sondern auch der gesamte Fotografiediskurs reflektiert und die Geschichte sowie ihre gesellschaftliche Bedeutung untersucht. Besonderer Fokus liegt auf der Archivierung fotografischer Werke mit Bezug zur Schweiz und der Verbreitung sowie dem Zugänglichmachen der umfassenden Sammlung für die breite Masse. Zusätzlich zur Ausstellung erscheint im Deutschen bei Lars Müller Publishers und im Englischen bei Thames and Hudson eine Publikation.

Shop

Nº 280
Grenzen

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=045b8ac4c5651ecc44961a70a55c7cc894cba562991dab6927e6d445aa738763 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de