Couleurs Désert

– 29. Januar 2017

Museum Bellerive, Zürich

museum-bellerive.ch


Die Aït Khebbach sind ein berberophoner Stamm, der in der Sahara Südost-Marokkos verortet ist. In karger Umgebung fertigen die Frauen des Stammes aus ausgedienten Textilien Teppiche und Kissen, mit denen sie ihre Lehmhäuser schmücken. Diesem Handwerk und der damit verbundenen Lebensweise der Weberinnen wird mit „Couleurs Désert“ im Züricher Museum Bellerive nun eine Ausstellung gewidmet.




Zum ersten Mal wird das kulturelle Erbe der Weberinnen des kaum bekannten Aït Khebbach-Stammes in den Fokus einer Ausstellung gerückt. Anhand von über 100 Exponaten eröffnet sich Besuchern die vielfältige Muster- und Farbenwelt der an Webstühlen gefertigten Teppichkunst. Die Besonderheit dabei ist die Wiederverwertung von aufgetrennten Stricksachen sowie in Bänder geschnittenen Alttextilien zu zeitgemäßem Kunsthandwerk, das sämtliche Wohntextilien des Stammes bildet. Die Unwägbarkeiten der Materialressourcen resultieren in überraschend moderne und individuell gestaltete Kreationen. Abgerundet wird die Ausstellung durch Fotoportraits und Erzählungen der Frauen, die Einblicke in ihr Leben gewähren. Das Rahmenprogramm setzt sich aus einer Fachführung, einem Ausstellungsgespräch und diversen Workshops zusammen. Die Ausstellung erfolgt in Kooperation mit dem Musée Bargoin in Clermont-Ferrand und dem Projekt Ethnistory.

Mit „Couleurs Désert“ verabschiedet das Museum für Gestaltung Zürich sein seit 1968 als Museum Bellerive bekanntes Ausstellungshaus am Zürichsee, das sich seit Jahrzehnten mit den Phänomenen zwischen Kunst und Design auseinandersetzt. 



















Shop

Nº 270
South Korea

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #4

Stoneware Plates
by Katrin Greiling

Jetzt bestellen