Der private Josef Hoffmann.
Wohnungswanderungen

Josef Hoffmann Museum, Brtnice

2. Juni – 1. November 2015

mak.at


Das Geburtshaus von Josef Hoffmann (1870–1956) wird heute vom MAK Wien und von der Mährischen Galerie in Brno als Josef Hoffmann Museum geführt. Die Ausstellung „Der private Josef Hoffmann: Wohnungswanderungen“ erlaubt Besuchern Einblicke in die private Sphäre des Wiener Architekten.




Josef Hoffmann ist neben anderen wie Gustav Klimt und Josef Olbrich einer der Mitbegründer der Künstlervereinigung Wiener Secession. Sein Geburtshaus in Brtnice gestaltete er im Jahr 1907 nach den Prinzipien der Wiener Werkstätten um. Zu seinen bekanntesten Entwürfen gehört der Kubus-Sessel von 1910 für die Ausstellung der Unabhängigkeitsfeier Argentiniens in Buenos Aires. Neben dem Kubus hat Josef Hoffmann in seiner Karriere als Architekt und Möbeldesigner auch zahlreiche andere Möbelstücke entworfen, von denen sich heute viele im Bestand des Museums für angewandte Kunst in Wien befinden und seit 2006 in der Dauerausstellung „Josef Hoffmann: Inspirations“ zu sehen sind. Die Ausstellung in Brtnice wird Einblicke in die privaten Gemächer von Hoffmann gewähren und dabei die wichtigsten Stationen im Leben und in der künstlerischen Entwicklung Hoffmanns zeigen. Zeitgenössische fotografische Dokumente, private Erinnerungsfotos und noch nie gezeigte Objekte aus dem Privatbesitz von Hoffmann, die als Inspiration und Sammelobjekte dienten, werden im Fokus der Ausstellung stehen. Ein Shuttlebus wird das Geburtshaus mit Hoffmanns Junggesellenwohnung in der Magdalenenstraße 12 und den Wohnstätten in der Margaretenstraße 5 und Neulinggasse 24 in Wien verbinden und eine Wohnungswanderung im Sinne Adolf Loos’ ermöglichen.



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen