Design talks Politics

Designxport, Hamburg

30. Juni – 9. September 2017

designxport.de


Welche Rolle Designer in politischen Debatten einnehmen können, zeigt die Ausstellung „Design talks Politics“ in dem Ausstellungs- und Veranstaltungszentrum Designxport in Hamburg. Vom 1. Juli bis zum 9. September werden dort Keyvisuals als politische Statements von vielen renommierten Illustratoren und Designern aus Deutschland und der Welt gezeigt. 




Welche Rolle Designer in politischen Debatten einnehmen können, zeigt die Ausstellung „Design talks Politics“ in dem Ausstellungs- und Veranstaltungszentrum Designxport in Hamburg. Vom 1. Juli bis zum 9. September werden dort Keyvisuals als politische Statements von vielen renommierten Illustratoren und Designern aus Deutschland und der Welt gezeigt. 

Die Ausstellung soll die gestalterischen Mittel von Designern zeigen, mit denen sie sich meinungsbildend und öffentlichkeitswirksam zu politischen Problemen positionieren. Dafür bat Designexport eine Auswahl an internationalen Illustratoren und Designern um eine persönliche Stellungnahme zu der aktuellen politischen Lage. Die daraus resultierten Keyvisuals werden in der Ausstellung „Design talks Politics“ ausgestellt und sollen ein Zeichen für Freiheit, Demokratie und Bürgerrechte setzen. Es werden unter anderem Keyvisuals von Ruedi Baur, Mirko Borsche, Esra Büyükdoganay, Esther Czaya und Stefan Sagmeister ausgestellt. Medienpartner ist das Magazin Page, das entsprechend des Titelthemas in der Juniausgabe „Design! Macht! Politik!“ Artworks von Raul Arias, Friedrich von Borries, Boris Brumnjak, Teresa Sdralevich und Doreen Toutikian zeigt. Diese sind in der Ausstellung ebenfalls zu sehen.

Die Ausstellungseröffnung findet am 30. Juni 2017 anlässlich des dreijährigen Bestehens von Designxport statt. Die Veranstaltung wird mit Keynotes der amerikanischen und türkischen Gestalter Doug Chayka und Memed Erdener eingeleitet. Anschließend wird den Gästen ein Polit-Dinner von der Kitchen Guerilla geboten. Dieses Event ist kosten- und anmeldepflichtig. Die Ausstellung in den darauf folgenden Monaten kann kostenfrei besucht werden.

 




Shop

NÂș 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen