Die Stadt als Gefühlsraum

Werkbund Forum, Frankfurt am Main

13. Februar – 6. März 2015

deutscher-werkbund.de


Die Ausstellung der Projektgruppe Lehrforschungsprojekt geographische Stadtforschung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main wurde am 13. Februar 2015 im Werkbund Forum eröffnet und ist noch bis zum 6. März dort zu sehen. Zum Abschluss der Ausstellung findet gleichzeitig ein Gespräch mit den Autoren der Ausstellung statt.





Die Ausstellung mit dem Titel „Die Stadt als Gefühlsraum“ beschäftigt sich mit der Tatsache, dass Städte nicht nur funktionierende Mega- und Metamaschinen sind, sondern in vielerlei Hinsicht auch Räume der Erregung. Darunter verstehen die Autoren zum einen inszenierte, urbane Erlebnisräume der Ökonomie und Unterhaltung, zum anderen auch die Erfüllung verschiedener stadtspezifischer Ansprüche der Bewohner.

 

Im Rahmen des Forschungsprojekts haben sich Studierende des Masterstudiengangs „Geographien der Globalisierung – Märkte und Metropolen“ im Fach Humangeographie unter der Leitung von Jürgen Hasse mit der Frage beschäftigt, wie die Stadt als atmosphärischer Raum für bestimmte strukturelle Situationen affektiv in Szene gesetzt werden kann. Die Ausstellung dokumentiert hierzu die thematisch sehr unterschiedlichen Ansätze der verschiedenen Gruppen und ihre Ergebnisse.



















Shop

Nº 270
South Korea

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #4

Stoneware Plates
by Katrin Greiling

Jetzt bestellen