Drei Fragen an:
Daniel Knies, Spiriant

zurück zur Übersicht


Spiriant mit Sitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main stattet weltweit Fluggesellschaften mit Bordprodukten aus. Diese Produkte müssen nicht nur optimal ihren Zweck erfüllen, sondern auch noch als (häufig nur unbewusst wahrgenommener) Träger für die jeweilige Markenbotschaft fungieren. Ein Anwendungsgebiet ist das Catering, dessen Abläufe mithilfe von gut durchdachtem Equipment beschleunigt und sowohl für die Crew als auch für die Fluggäste angenehmer gestaltet werden können. Teil dieses Systems ist das Geschirr, dem wir uns auch in form 258 widmen. Daniel Knies, Director Design bei Spiriant, nahm sich Zeit für einige ergänzende Fragen.




1. Welche Anforderungen sind beim Entwurf eines Bordgeschirrs speziell zu beachten?

 

Bei der Gestaltung von Bordgeschirr spielt eine Vielzahl von Faktoren eine wichtige Rolle. Dies beginnt bei der Handhabung der weltweiten Logistik über das Anrichten des Menüs und die Beanspruchung durch die industriellen Spülmaschinen bis hin zum Entsorgen der Produkte. Im Mittelpunkt steht immer das Serviceerlebnis des Fluggastes. Diesem steht an Bord ein sehr begrenzter Raum zur Verfügung, auf dem ein möglichst angenehmes, ergonomisch komfortables Essen ermöglicht werden muss. Die Crew muss ebenfalls zügig, geräuschlos und reibungsfrei das Essen aus den Öfen und Trolleys servieren sowie es zurücknehmen können. Dies kann bei 200 Fluggästen oder mehr zu einer anspruchsvollen Aufgabe werden. Eine einzigartige Herausforderung ist sicherlich das vorherrschende Trolleysystem und die darauf abgestimmten Cateringabläufe. Alle Geschirrteile auf den Tabletts müssen möglichst flexibel angeordnet und platzsparend verstaut werden können. Neben all diesen funktionalen Aspekten nimmt die Kommunikation und Wahrnehmung der Airline-Marke sowie die Schaffung eines Markenerlebnisses einen immer wichtiger werdenden Platz ein. 




2. Wie läuft der Gestaltungsprozess ab und wer ist abgesehen von den Designern daran beteiligt?

 

Wir beginnen üblicherweise mit einer Analyse des bestehenden Bordservices und der Prozesse im Catering. Dabei identifizieren wir Verbesserungspotentiale. Parallel versuchen wir, die Fluggesellschaft und ihr spezifisches Marktumfeld besser zu verstehen. Serviceanspruch, Herkunft, Differenzierung zum Wettbewerb, Markenwerte, sowie Tradition und Vision spielen dabei zentrale Rollen.

Auf Grundlage dieser Informationen erarbeiten wir unterschiedliche Produktkonzepte inklusive dazugehöriger Prozesse an Bord und im Catering. Anschließend beginnen wir mit dem Entwurfsprozess, in welchem wir verschiedene Produktvarianten vorstellen, die unsere Kunden begeistern sollen und die wir in Kooperation mit ihnen zu einer Produktserie ausgestalten. Kundenseitig sind dabei das Inflight-Management als Auftraggeber sowie Einkauf, Marketing, Vertreter von Crew und im Idealfall Catering involviert. Je nach Airline ist auch die Unternehmensführung an der Auswahl beteiligt. Unser Projektteam besteht aus Design und Vertrieb. Im späteren Verlauf werden Einkauf und Logistik mit einbezogen. 




3. Spiriant entwickelt Geschirr für über 180 Airlines. Lassen sich Unterschiede je nach Herkunftsland des Kunden feststellen? Inwieweit ist der kulturelle Hintergrund wichtig für die Gestaltung?

 

Der kulturelle Hintergrund spielt eine große Rolle. Die lokalen Essgewohnheiten und Rituale beeinflussen sowohl die Auswahl an Geschirrteilen und -formen als auch die Erwartungshaltung an die charakteristische Formensprache des Herkunftslandes. Fluggesellschaften sind stolz auf ihre Herkunft und sehen sich als Repräsentanten – auch die privaten Airlines. Die Fluggäste möchten unterhalten werden und freuen sich, wenn sie einen Vorgeschmack ihres Reise- oder Heimatlandes erhalten. Für den einen ist es Vertrautes, für den Anderen Exotisches.


Shop

Nº 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen
Dossier
Luftfahrt, Geschirr
Jahr
2015
Disziplin
Produktdesign
Ausgabe
form Nº 258 (hidden)
Links
spiriant.com
lufthansa.com
tam.com.br
evaair.com
transaero.ru
csa.cz

You can find more on the topic of airline tableware in form 258. This issue can be ordered online in our Shop.

Text: Susanne Heinlein