19. August 2018

News

Esther Kokmeijer – Solid, Liquid, Vapour

Tent, Rotterdam

– 16. September 2018

tentrotterdam.nl

 

Die Künstlerin Esther Kokmeijer, zurzeit ansässig in Rotterdam, arbeitet international und multidisziplinär als Fotografin, Designerin und Forscherin. Im Vordergrund ihrer Arbeit steht die Beziehung zwischen Mensch und Natur, welche sie auf ihren zahlreichen Reisen immer wieder aufs Neue und aus verschiedenen Perspektiven untersucht.



 

„Solid, Liquid, Vapour“ ist ihre erste Soloausstellung und dem Thema Wasser gewidmet. Ob in Wolkenform (Vapour), als festes Eis (Solid) oder als Flüssigkeit (Liquid) – Kokmeijer ist beeindruckt von der Vielfältigkeit des Wassers und den Möglichkeiten, die es bietet. Die Künstlerin versteht den Planeten als ein geschlossenes System, in welchem Eingriffe und Veränderungen an einer Stelle positive oder negative Effekte an einer anderen Stelle auslösen können. Sie spielt in ihren Arbeiten mit dem schmalen Grat zwischen Möglichkeit und Schaden, zwischen dem schnellen Vorteil für die einen und dem langfristigen Nachteil für die anderen. Dem sich weltweit ausbreitenden Phänomen der Wettermanipulation durch Menschenhand stellt sie sich in ihren Projekten, wie das eines Iglus, das aus Klimaanlagen gebaut wurde und somit die Einflussnahme des Menschen auf natürliche Vorgänge kritisch reflektiert.

Ihren Einsatz für die Antarktis, die sie seit Jahren immer wieder mit einem Forschungsteam bereist, verarbeitet sie ebenfalls in vielfältiger Weise. Die Verschmutzung der Meere ist dort mehr als alarmierend und obwohl allen Reisenden gesetzlich verboten wird, eine Spur ihres Besuches zu hinterlassen oder gar Polareis mitzunehmen, fand Kokmeijer genug vom Meer angespültes Glas, um ein ganzes Projekt daraus zu formen. Dadurch versucht sie das Paradox, einen bestimmten Teil der Erde vor den globalen ökologischen Veränderungen schützen zu wollen, darzustellen. Besonderes Interesse schenkt sie außerdem den Marshallinseln, wo die Menschen alte Traditionen ihrer Vorfahren wiederaufnehmen und sich auf eine frühe Art des nachhaltigen Lebens, dessen Essenz es ist, die Natur bewusst zu spüren und ihr zuzuhören, besinnen. Ihren Eindruck von dieser Lebensart zeigt sie in der Ausstellung in Form eines experimentellen Projekts.

Shop

Nº 280
Grenzen

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=abeb25e4a17aed66a4c9f17bc0d54bd52f56bef407a777bb3f80c9a33d31aeba Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de