Fiber Futures.
Art from Japan

Textielmuseum, Tilburg
– 7. Februar 2016
textielmuseum.nl


Das japanische Sprichwort „oshime kara uchū kaihatsu made“, was so viel bedeutet wie „von der Windel bis ins Weltraumzeitalter“, illustriert auf anschauliche Weise die Bandbreite des textilen Nutzens in der japanischen Kultur. Diesem traditionsreichen Kunsthandwerk widmet aktuell das Textielmuseum Tilburg eine Ausstellung mit dem Titel „Fiber Futures – Art from Japan“, die noch bis zum 7. Februar 2016 zu sehen ist. 




Den gesamten Herbst hat sich das Museum im niederländischen Tilburg der japanischen Kunst- und Kulturszene verschrieben, was sich, neben der Ausstellung als Highlight, auch durch ein breit gefächertes Workshopangebot bemerkbar macht. Werke von 30 japanischen Künstlern sind Teil der Wanderausstellung, die bereits in der Tama Art University Tokyo, der Japan Society Gallery in New York, dem Museum of Craft and Folk Art in Los Angeles, im Designmuseo in Helsinki und dem Maison de la Culture du Japon in Paris zu sehen war. Bei den Exponaten handelt es sich um Kunst aus und über Textilfasern, die Wandbehänge, skulpturale Werke, Installationen, Videoarbeiten und architektonische Stücke umfassen. Seide, Washi-Papier, Jute, Hanf, Stahlwolle, synthetische Textilien oder auch recycelte Kokons sind nur ein kleiner Ausschnitt der verwendeten Materialvielfalt. Das Spektrum der zeitgenössischen japanischen Textilkunst wird durch etablierte Gestalter, wie Jun’ichi Arai oder Naomi Kobayashi, aber auch durch eine Generation von Newcomern, vertreten. Generell scheint deutlich zu werden, wie groß die Wertschätzung gegenüber der textilen Tradition in Japan ist, was jedoch nicht bedeutet, dass es keine Offenheit gegenüber neuesten technologischen Entwicklungen im textilen Bereich gäbe.



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #1

Risoprints by Sigrid Calon

Jetzt bestellen