form N° 255. Krieg


Irak, Ukraine, Israel – derzeit vergeht kein Tag ohne Nachrichten über die Kriege in diesen Ländern. Als wir uns vor über einem Jahr für das Schwerpunktthema Krieg entschieden haben, konnten wir die Aktualität, die das Thema erlangen würde, nicht ahnen. Im Gegenteil, gerne hätten wir auf diese Aktualität verzichtet. Uns ging und geht es bei der Behandlung dieses Themas vor allem darum, nicht zu vergessen, dass das Design direkt in jedes Kriegsgeschehen involviert ist, dass gerade Krieg und Gewalt mit höchster Präzision gestaltet werden.





Trotz aller funktionalen Schönheit und ästhetischen Betrachtungsweise, die tödliche Praxis lässt sich nie ausblenden: Eine Waffe, eine Zieloptik oder ein Zünder sind nicht von ihrer Anwendung zu trennen, das retuschierte Bild ihres Gebrauchs drängt sich immer wieder in den Vordergrund. Das könnte uns daran erinnern, dass im Design vor allem die den Artefakten innewohnenden Merkmale wesentlich sind. Es mag moralisch verwerflich sein, Waffen zu gestalten. Wer aber das moralische Dilemma zu umgehen sucht, indem er oder sie für den Gebrauch entworfene Objekte ausschließlich unter ästhetischen Gesichtspunkten zu betrachten gedenkt, wird dadurch erstens nicht zum Unschuldslamm und ist zweitens kein Designer.

Im Schwerpunktthema unserer neuen Ausgabe betrachten wir Kriegs- und Designentwürfe, die Gestaltung von Konzepten militärischer Aktionen und die Verwendung von Karten in Kriegen genauer. Wir zeigen u.a., wie die Simulation von Kriegen die Bildschirme der Piloten, Radare, automatisierte Laser-Augen und die Video-Kriegs-Spiele des Alltags vereint und sprechen mit dem Ausstellungsgestalter HG Merz über den angemessenen Umgang mit „schwierigen“ Exponaten.

 

In form 255 stellen wir außerdem neue Grills, Tennis Gadgets und Angelköder vor und geben eine Vorschau auf die Kopfhörermesse CanJam Europe. In unserer Materialrubrik erklären wir, welchen Einfluss das Kettenwirken auf die Entwicklung neuer Produkte hat. Wir blicken auf 30 Jahre digitale Schriftgestaltung zurück, gehen der Frage nach, wie Apps für Kinder entwickelt und gestaltet werden – und wir initiieren eine Diskussion über Designpreise.

 

Wie immer können Sie je einen Beitrag aus den Teilen Filter, Focus und Files online lesen.

 

Wir haben dieses Mal nicht nur 16 Seiten zusätzlich, sondern auch vier verschiedene Cover-Motive gedruckt. Das form N° 255 Package mit allen vier Versionen erhalten Sie zum Preis von 50 Euro in unserem Online-Shop. Außerdem bieten wir bis zum 14. Oktober 2014 das form N° 255 Special Package an, für das Sie sich drei Coverversionen Ihrer Wahl zum Preis von 37,50 Euro zusammenstellen können.



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen