Future of Money Design Award

Einsendeschluss: 1. März 2016
futuremoneyaward.com


Der Future of Money Design Award wurde im Jahr 2009 ins Leben gerufen, um eine Verbindung zwischen der Finanzindustrie und der internationalen Kreativszene zu schaffen. Auch in diesem Jahr wurde der Wettbewerb ausgerufen, um Gestaltern ein Forum zu bieten, die Geschichte des Geldes neu zu schreiben.

 

 




Bis zum 1. März 2016 fordert der Future of Money Design Award Kreativschaffende auf, sich mit der Entstehungsgeschichte unseres Währungssystems zu befassen, dieses zu hinterfragen und die Entstehungsgeschichte des Geldes auf neue Weise zu definieren. Welche Rolle spielt das Ritual des Tauschhandels in der heutigen Zeit? Muss Geld weiterhin in physischer Form existieren? Welche Mythen haben die Geldwirtschaft in der Vergangenheit geprägt und beeinflusst? Und vor allem – welche Rolle werden Zahlungsmittel in der Zukunft spielen? Der Wettbewerb lädt Designer dazu ein, monetäre Artefakte der Vergangenheit und Gegenwart kritisch zu prüfen, egal ob es sich um Gold, Silber, Münzen, Banknoten, Kreditkarten, Binärcodes, Chips, Pin-Codes oder Währung in Form von Bitcoins handelt.

Der Wettbewerb gliedert sich in zwei Phasen. Für die erste Phase sollte die Grundidee des neuen Währungskonzeptes sowie Auszüge aus dem eigenen Portfolio in Form von maximal drei PDF-Seiten dargelegt werden. Diese Form der Einreichung muss bis zum 1. März 2016 an folgende Adresse erfolgen: art@chyp.com

In der zweiten Phase des Wettbewerbs erhält eine Selektion von Teilnehmern 500 britische Pfund für die Ausarbeitung des Konzeptes und die Produktion eines Videos zur Vermittlung der Idee. Die Präsentation der Konzepte und Videos wird im Rahmen des Consult Hyperion’s Tomorrows Transactions Forums vom 20. bis zum 21. April 2016 stattfinden. Der erste Preis des Wettbewerbs ist mit weiteren 750 britischen Pfund dotiert.

 

PAYG from Raph Kim on Vimeo.



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

Jetzt bestellen