Handy Hammock

zurück zur Übersicht


Neben den in form 256 vorgestellten Zelten bieten auch Hängematten eine bequeme Gelegenheit zum Schlafen oder Entspannen unter freiem Himmel. Weniger vor Wind und Wetter schützend, dafür mit geringerem Gewicht und Volumen, sind sie eine Alternative für Outdoor-Sport und Freizeit.




Eine Hängematte lässt sich in so ziemlich jeder Umgebung installieren – vorausgesetzt es sind Bäume vorhanden, an denen sie aufgehängt werden kann. Andernfalls sind einige Modelle mit freistehenden Gestellen ausgestattet, die jedoch in der Regel recht schwer und unhandlich sind. Jason und Mark Andrews, die Erfinder der Handy Hammock, haben an diesem Punkt angesetzt und ein Stützsystem entwickelt, das mit 1,5 Kilogramm besonders leicht ist und sich in wenigen Minuten auf Armlänge zusammenfalten lässt. Die Kombination aus Stangen, Heringen und Nylonschnüren erlaubt einen Einsatz selbst auf unebenen Untergründen. Bei den Materialien – unter anderem einer Legierung aus dem Flugzeugbau – wurde besonders auf Stabilität und Langlebigkeit geachtet. Zu dem in Großbritannien gefertigten Produkt gehört neben dem Gestell und der Hängematte auch eine Tragetasche, sodass Handy Hammock problemlos transportiert werden kann. An weiterem Zubehör wie einem integrierten Schlafsack, einem Moskitonetz oder extra Stauraum wird zurzeit gearbeitet.

 

 

 

Hacked Pack



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #4

Stoneware Plates
by Katrin Greiling

Jetzt bestellen

Dossier
Hängematten
Jahr
2014
Disziplin
Produktdesign, Industriedesign
Ausgabe
form 256
Links
handyhammock.co.uk

Weitere Hängematten stellen wir hier vor. Außerdem zeigen wir eine Auswahl an Hängezelten in form 256. Die Ausgabe kann online über unseren Shop bestellt werden.

Text: Susanne Heinlein