Hautlichkeit

Berliner Technische Kunsthochschule

10. – 11. Oktober 2014

btk-fh.de


Hüllen, Gehäuse, Fassaden, Benutzeroberflächen, Beschichtungen oder ganz einfach die menschliche Haut – Oberflächen wird in vielen technischen und kreativen Industrien eine immer größere Bedeutung zugemessen. Die Tagung Hautlichkeit widmet sich über zwei Tage diesem Themenfeld.




Lange Zeit legten Wissenschaftler, Techniker und Gestalter bei der Entwicklung von Produkten und Objekten Wert auf deren Inneres. Das oberflächliche Äußere wurde als zweitrangig und defizitär wahrgenommen. Das hat sich in der letzten Zeit geändert, sodass die Oberfläche mittlerweile als eigenständiges und vollwertiges Element angesehen wird. Von der Medizin über die Physik bis zum Mode- und Interfacedesign beschäftigen sich Experten mit der äußeren Beschaffenheit. Der Lotuseffekt, Second Skin oder Stealth-Technologien sind Ergebnisse dieser Forschung. Während der Tagung „Hautlichkeit – Gestalterische und wissenschaftliche Praktiken zur Oberfläche“ an der BTK werden neben diesen praktischen Anwendungsfeldern auch theoretische Ansätze verfolgt. Kunst- und kulturwissenschaftliche Hintergründe spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Frage nach der Bedeutung von Innen und Außen, Wesen und Erscheinung. So soll ein Austausch zwischen allen Disziplinen und Positionen entstehen.



















Shop

Nº 270
South Korea

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

Jetzt bestellen