Illustrative

Direktorenhaus, Berlin

14. – 23. Oktober 2016

illustrative.de


Jährlich organisiert das seit 2006 bestehende Kunstfestival Illustrative eine Reihe von Ausstellungen, Vorträgen und Veranstaltungen rund um konzeptuelle Illustrationskunst, Animation, zeitgenössisches Zeichnen, illustrierte Objekte sowie szenische Installationen. Auch in diesem Jahr präsentieren die Veranstalter die neuesten Trends und laden gemeinsam mit mehr als 100 nationalen wie auch internationalen Künstlern in die Welt der Illustration und Grafik ein. 




Die Installationen und Diskussionen des zehntägigen Festivals finden im Berliner Direktorenhaus statt. Zu sehen sind Arbeiten von Künstlern aus der ganzen Welt, die zuvor von namhaften Kritikern und Kuratoren auserkoren wurden. Seit 2015 ruht das nun seit zehn Jahren bestehende Illustrative-Festival auf drei Säulen: Den Young Illustrator Semi Finals, der internationalen Hauptausstellung der Kuratoren sowie zusätzlichen Rahmenveranstaltungen. Zu diesen Rahmenveranstaltungen zählt das Illustrative Animation Film Festival im Direktorenhaus. In allen Sektoren des Festivals wird der jungen Generation durch das internationale Projekt Illustrative College und dem Young Illustrator Award (YIA) ein besonderer Fokus zuteil. Letzterer zeichnet Kreativität und Innovation im Sektor der zeitgenössischen Illustration und Grafik aus, um Talenten eine Plattform zu bieten und sie so zu unterstützen. Hierbei besteht keine Altersbegrenzung, da sich das „Young“ nicht auf das Alter der Künstler, sondern auf die Aktualität der Werke bezieht. Nominiert sind in diesem Jahr 30 Künstler aus den Kategorien Illustration, Animation und Buchillustration beziehungsweise Buchkunstobjekte, denen auf der kommenden Illustrative eine Ausstellung gewidmet wird. Unter diesen befinden sich die drei Gewinner des Wettbewerbs, die mit Preisen im Gesamtwert von 6.000 Euro sowie einem zweimonatigen Stipendium am Direktorenhaus Berlin mit abschließender, gemeinsamer Ausstellung prämiert werden. Die neunköpfige Jury setzt sich unter anderen aus dem Illustrator David Pelham, der Malerin und Animationsfilm-Regisseurin Suzan Pitt, dem Illustrator Jan Van der Veken sowie dem japanische Illustrator Tadahiro Uesugi zusammen. Der YIA verfolgt das Ziel, die unentdeckte Gestalterszene hervorzuheben und den kreativen Austausch zu ermöglichen. 2017 wird die Sammlung der Illustrative in Form einer internationalen Wanderausstellung mehrere Orte der Welt bereisen und in Museen gezeigt. 



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #1

Risoprints by Sigrid Calon

Jetzt bestellen