Inline-Fonts.
Lunetta

madebysawdust.co.uk


In der aktuellen Ausgabe der form erinnern wir an die Schrift Mexico 1968, erzählen die Geschichte der Oskar (Carré Poster) und präsentieren die FS Conrad. Bevor die Serie mit einem zweiten Teil in der kommenden Ausgabe fortgesetzt wird, stellen wir einen weiteren Inline-Font online vor.




Für das ungewöhnliche Kunstprojekt „Monomyth – Conceptional Typographic Pasta“ brachte der Art Director Andrew Stellitano das Duo Rob Gonzalez und Jonathan Quainton (Sawdust) und den Fotografen Dominic Davies zusammen. Das Konzept schildert, basierend auf Typografie und Essen, die drei Hauptstationen (Abreise, Initiation und Rückkehr) von Joseph Campbells Struktur der Heldenreise, die vielen Erzählungen auf der ganzen Welt als Muster zugrunde liegt.

Sawdust entwickelte die Buchstaben, die mithilfe eines Laserstrahl aus Pasta herausgeschnitten und anschließend inszeniert als Stillleben von Dominic Davies abfotografiert wurden. Die eckige Struktur der entstandenen Schrift Lunetta ist definiert (aber nicht eingeschränkt) von einer kontinuierlichen, manchmal kurvigen, geometrischen Linie, die es möglich macht, dass die Buchstaben frei stehen können.

 

Lunetta kann als In-/Outline-Font exklusiv über HypeForType bestellt werden.

 

Die kommende Ausgabe, form N°251 erscheint am 10. Dezember 2013. In ihr präsentieren wir drei weitere Schriften, deren Zeichen sich aus mehreren Linien zusammensetzen.



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen