Isaac Mizrahi:
An Unruly History

The Jewish Musuem, New York

18. März – 7. August 2016

thejewishmuseum.org


Der Modemacher Isaac Mizrahi war essentieller Teil der New Yorker Fashionszene der späten 1980er-Jahre. Neben seinen Entwürfen für den Laufsteg, bereicherte Mizrahi aber auch die Theater- und Tanzszene mit seinen Designs für Kostüm- und Bühnenbild. Heute ist er vielen ebenso aus amerikanischen Fernsehshows wie „Projekt Runway“ bekannt. Die erste umfangreiche museale Ausstellung zu dem erfolgreichen Modeschöpfer und Unternehmer ist noch bis zum 7. August 2016 im Jüdischen Museum in New York zu sehen.




Isaac Mizrahi, Sohn einer jüdischen Familie in Brooklyn New York, wurde 1961 geboren. Nach dem Ende seiner Schulzeit zog es den jungen Mizrahi an die New York’s High School for the Performing Arts, auf die ein Studium an der Parsons School of Design folgte. Seine erste Kollektion entstand 1987, die schließlich zur Etablierung seines modeschöpferischen Werks in der amerikanischen Metropole führte. Seit fast drei Jahrzehnten arbeitet er, neben dem klassischen Modebereich, auch als Regisseur, Schauspieler sowie Kabarettist und verwirklicht im Umfeld der darstellenden Künste provokative Kostümkonzepte und Bühnensettings. Mizrahis Werk ist gezeichnet von der Verbindung von Gegensätzen: Westernlook durchwirkt mit handgefertigter Spitze, Abendmode kombiniert mit Sportbekleidung, Handtaschen getragen als Hüte, simple Baumwollunterhemden gestylt zu bodenlangen Taftröcken, Couture und Massenprodukt. So launchte der Designer im Jahr 2003 auch in Kooperation mit der Target Cooperation eine erschwingliche Modelinie auf hohem gestalterischen Niveau für jedermann. Aktuell trifft man Mizrahi ebenso bei QVC im Homeshoppingbereich mit einer eigenen Show an. In seinen Kollektionen versuchte er in der Vergangenheit aber auch Themen wie Rassenproblematik, Klassensysteme oder Religion Raum zu geben.

Die Ausstellung „An Unruly History“ zeigt die zahlreichen Schaffenskreise einer sehr produktiven Karriere, indem sie 50 Looks Mizrahis im Kontext von Originalzeichnungen, Stills aus Performances, Backstagefotos oder TV-Ausschnitten präsentiert. Auch die Dokumentation „Unzipped“, die die Entstehungsgeschichte seiner Herbstkollektion im Jahr 1994 auf unterhaltsame Weise filmisch begleitete, ist zu sehen.

 

 


Shop

Nº 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen