Jeff Koons. A Retrospective

Whitney Museum of American Art, New York

27. Juni – 19. Oktober 2014

whitney.org


2015 zieht das Whitney Museum in den Meatpacking District um. Der Abschied von dem Marcel Breuer-Bau, der die Ausstellungsräume seit 1966 beherbergt, wird mit einer Premiere zelebriert: Dem Künstler Jeff Koons wird seine erste Retrospektive gewidmet, in der sein Schaffen von 1978 bis heute zu sehen ist.




Jeff Koons ist zweifelsfrei einer der erfolgreichsten Künstler unserer Zeit. Vergangenes Jahr erst wurde einer seiner Balloon Dogs für einen Rekordpreis von mehr als 58 Millionen Dollar versteigert. Doch er löst auch Kontroversen aus mit seinen Interpretationen von Konsum, Kitsch, readymade und Massenproduktion. Im Whitney Museum ist noch bis Mitte Oktober die größte Einzelausstellung und zugleich erste Retrospektive seiner Arbeit zu sehen. Auf über 2.500 Quadratmetern, und damit fast der gesamten verfügbaren Ausstellungsfläche, werden knapp 150 Objekte gezeigt, die innerhalb der letzten 36 Jahre entstanden sind. Darunter befinden sich weltbekannte Stücke wie der One Ball Total Equilibrium Tank, Rabbit, Michael Jackson and Bubbles oder einer der besagten Ballon Dogs. Doch auch einige neue Werke, wie die monumentale Knet-Skulptur Play-Doh, feiern ihre Publikumspremiere. Im Anschluss wird die Ausstellung im Centre Pompidou (26. November 2014 – 27. April 2015) und im Guggenheim Bilbao (5. Juni – 27. September 2015) zu sehen sein.



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #1

Risoprints by Sigrid Calon

Jetzt bestellen