Joe Sacco.
Comics Journalist

Cartoonmuseum Basel

– 24. April 2016

cartoonmuseum.ch


Krisen, Konflikte und Notsituationen sind an vielen Orten der Welt anzutreffen und dauerhaft Thema in den Medien. Der Journalist Joe Sacco hat eine neue Form der Vermittlung solcher Inhalte als seine Ausdrucksform entdeckt und damit das Genre des Comics Journalism begründet. Das Cartoonmuseum Basel zeigt erstmalig in Europa eine breite Auswahl seiner Werke.




Ein Aufenthalt in Palästina war für Joe Sacco der Auslöser seiner politisch und gesellschaftlich motivierten Arbeit. Seitdem verarbeitet er die Lebenssituation von Menschen in Krisengebieten in Comicreportagen wie „Bosnien“, „Gaza“, „Sarajevo“ oder seinem Werk zur Schlacht an der Somme während des Ersten Weltkrieges, das 2014 in Form eines Leporellos erschienen ist. In der Zeichnung, die er rein schwarzweiß und in einer Kombination aus realistischen und stilisierten Elementen einsetzt, sieht Sacco vor allem das Potenzial, ein Szenario ehrlich und doch emotional wiederzugeben. Aus eigenen Eindrücken vor Ort, Gesprächen, Recherchen und Informationsmaterial konstruiert er ein subjektives Bild dessen, was er selbst als wichtig und mitteilungswürdig empfindet. Mit seiner Arbeit hat er die Bandbreite des Comics um eine ernsthafte und inhaltlich anspruchsvolle Facette erweitert. Das Cartoonmuseum Basel zeigt in der Ausstellung über 150 Originale aus verschiedenen Werken. Während des Fumetto Comicfestivals in Luzern (16. bis 24. April 2016) werden außerdem ergänzend die Anfänge des Künstlers thematisiert.



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

Jetzt bestellen