Madrid, Madrid, Madrid.
Über die Herausforderungen und Möglichkeiten von Madrid als Designstandort

Universität der Künste, Berlin

14. Mai 2014

designtransfer.udk-berlin.de


Am 23. März 2014 berichteten Nachrichtensender über das gewaltsame Ende vom „Marsch der Würde“ in der Hauptstadt Spaniens, der am Vorabend stattfand.

„Brot, Arbeit und Wohnung für alle“ lautete die dominanteste Nachricht auf den Bannern der spanischen Demonstranten. Dass vor allem junge Leute auf die Straße gehen, ist nicht verwunderlich – die Jugendarbeitslosigkeit ist sehr hoch. Seit 2011 herrscht in der viertgrößten Volkswirtschaft der Eurozone die Wirtschaftskrise. Die Abwanderungsrate nimmt zu. Betroffen von der Krise sind natürlich auch ausgebildete Designer, Architekten und viele andere aus der Kreativszene.




Zum Thema „Herausforderungen und Möglichkeiten von Madrid als Designstandort“ finden am 14. Mai 2014 um 19 Uhr im Rahmen des designtransfers der UdK Berlin Vorträge und Diskussionen statt.

Die renommierte Designjournalistin Ana Domínguez Siemens und der derzeitige Direktor des IED Madrid, Dario Assante, erläutern die Widersprüche der zu beobachtenden Abwanderung heimischer Kreativer und der gleichzeitig stattfindenden Beheimatung unterschiedlicher Initiativen und Projekte nicht-spanischer Designer in der Hauptstadt. Außerdem werden Vorträge von Ciszak Dalmas, Paloma Cañizares und dem Studio Álvaro Catalán de Ocón zu hören sein. Im Anschluss findet eine Diskussion statt.

 

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit IED Madrid Centro Superior de Diseño geplant und durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie hier.


Shop

Nº 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen