Mikro Makro.
Nanostrukturale Architekturen

Universität der Künste, Berlin

– 15. Mai 2014

designtransfer.udk-berlin.de


Der designtransfer der UdK zeigt Skulpturen, die das für den Menschen Unsichtbare in den Fokus setzen. Es handelt sich um Objekte aus Kohlefasern, in deren Form sich der Designer Matthias Wisniewski von den Nanostrukturen des Materials inspirieren ließ.




Anhand der Installation werden die Vorzüge des harten Materials deutlich, denn die Objekte sind bei leichtem Gewicht extrem resistent. Die Ergebnisse erinnern an dreidimensionale Bleistiftzeichnungen und zeigen dem menschlichen Auge das, was sonst bloß unter dem Lichtmikroskop sichtbar wird. Dabei liefern sie ein Beispiel für denkbare zukünftige Architekturformen, die sogenannten „nanostrukturale Architekturen“. Zur Diskussion gestellt werden sollen Punkte, wie Raumwahrnehmung und -planung, der bildhauerische Begriff und die Herstellungsverfahren von Design und Bauprozessen in der Architektur.



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen