Modernism: in print

University of Amsterdam, Special Collections

– 1. Oktober 2017

bijzonderecollecties.uva.nl


Die Special Collections der University of Amsterdam zeigen noch bis zum 1. Oktober 2017 die erste retrospektive Ausstellung über die Moderne des niederländischen Grafikdesigns. Im Zentrum der Ausstellung steht die Fragestellung, welchen Einfluss die Künstlergruppe De Stijl und die internationale Avantgarde auf das moderne Grafikdesign in den Niederlanden hatten. 




Zu sehen sind nicht nur Druckerzeugnisse, sondern auch Skizzenmaterial und archivierte Objekte aus der Zeit, die belegen, wie sehr die Moderne das Alltagsleben über einen langen Zeitraum hinweg visuell bestimmt hat. Corporate Styles und Poster, Briefmarken und Fotografiebücher zeigen die Bandbreite der visuellen Kommunikation. Die Werke stammen von Designern wie Piet Zwart, Dick Elffers, Jurriaan Schrofer, Wim Crouwel und Experimental Jetset. Kuratiert wurde die Ausstellung von Mathieu Lommen, die Gestaltung hat das Studio Put Gootink übernommen. Die Special Collections beherbergen insgesamt über tausend Sammlungen, die Literatur, Manuskripte, Drucke, Fotografien und viele andere Zeitzeugnisse aus verschiedenen Kulturen und Zeitepochen umfassen.

Sie gilt als eine der größten Archivbibliotheken in Europa und hat es sich zur Aufgabe gemacht, immer einen Teil der Sammlungen durch Ausstellungen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Als Ergänzung zu der „Modernism: in print“ findet parallel eine Ausstellung mit dem Titel „Hansje van Halem: in patterns“ in dem ErfgoedLab in Amsterdam statt.


Shop

NÂș 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen