Mythos Chanel

 Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

– 18. Mai 2014

mkg-hamburg.de


Coco Chanel gilt als eine der wichtigsten und prägendsten Ikonen der Modewelt. Ihre Entwürfe sind zu Klassikern geworden und ihr Stil beeinflusst noch heute Designer auf der ganzen Welt. Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg geht noch bis Mitte Mai dem Mythos Chanel in einer umfangreichen Ausstellung auf den Grund.




Zu Beginn des 20. Jahrhunderts regierte die opulente Garderobe der Belle Epoque, bevor eine junge, französische Näherin aus ärmlichen Verhältnissen die Modewelt mit schlichter Kleidung aus komfortablen Jerseystoffen revolutionierte. Gabrielle „Coco“ Chanel schuf Klassiker wie das kleine Schwarze oder das Parfum Chanel No. 5 – und innerhalb weniger Jahre ein Modeimperium.

Die Ausstellung gliedert die Geschichte des Modehauses in drei Abschnitte: Coco Chanels Schaffen bis 1971, die Kopie und Adaption von Chanel-Klassikern durch andere Designer und Labels und schließlich die Rolle Karl Lagerfelds, der Chanel in den 1980er Jahren das damenhafte, konservative Image nahm, die Marke modernisierte und sie in eine erfolgreiche Zukunft führte. Zu bewundern gibt es originale Kleidungsstücke, Kostüme und Schmuckkreationen, den historischen Kontext schaffen Fotografien, Werbegrafiken und Modezeitschriften.



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

Jetzt bestellen