Nospolis.
Räume gemeinsamer Zukünfte

Pauluskirche am Campus Haspel, Wuppertal

7. Februar 2014

nospolis.org


Baugemeinschaften sind Zusammenschlüsse von mehreren Menschen, die nutzergetragene Quartiere neu entwickeln oder bestehende Nachbarschaften umbauen möchten. Mit welcher Motivation, unter welchen Bedingungen und mit welchem Potenzial sie das tun, thematisiert am 7. Februar ein Symposium der Bergischen Universität Wuppertal.





Der gemeinschaftliche Bau von Wohnungen hat sich in vielen Städten längst etabliert. Unterschiedlichste Gruppen von Menschen investieren einen gemeinsamen Bau – und es geht ihnen dabei um mehr als um die Deckung des reinen Wohnbedarfs. Es geht um integrale Formen des Zusammenlebens, die das Wohnen sowie die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln, kleinräumige Produktion, räumliche Nähe, lokale Kreisläufe sowie kommerzielle und zivilgesellschaftliche Ökonomien miteinander verbinden.

Die Veranstalter des eintägigen Symposiums möchten der Frage nachgehen, wie in der kollektiven Entwicklung von Quartieren Raum, Infrastruktur und Verantwortung geteilt werden können. Eingeladene Sprecher (Architekten, Stadt- und Raumplaner, Kulturtheoretiker und Autoren) erörtern, wie eine auf expansivem Wachstum und hohem Ressourcenverbrauch beruhende Stadtentwicklung überwunden werden kann.

Um Anmeldung wird gebeten. Der reguläre Preis beträgt 30 Euro, Studierende zahlen 10 Euro.



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen