Objects and the Factory

objectsandthefactory.com


Vergangenen Sonntag ging in Köln die Internationale Möbelmesse zu Ende. Wir waren auf der IMM nicht nur mit einem Stand in Halle 2.2 vertreten, sondern haben uns auch nach den neuesten Trends umgesehen – von Louis Campbells begehbarer Inszenierung das Haus – Interiors design on Stage über die Gewinner des Interior Innovation Award 2014, bis zur Plattform für junges Design Pure One.




Ein Highlight der diesjährigen Präsentationen und Events war die Ausstellung Objects and the Factory im ehemaligen Arbeiterviertel Ehrenfeld. Für alle, die leider nicht nach Köln kommen konnten, geben wir hier einen kleinen Rückblick.

 

Sie basierte auf einem Zusammenschluss von Designern, die bereits 2013 die Ausstellung „Objects and the Neighbour“ organisiert und kuratiert hatten. In diesem Jahr thematisierten Karoline Fesser, Kai Linke und Thomas Schnur zusammen mit den Künstlern Mark Braun, Reinhard Dienes, Mathias Hahn, Daniel Lorch, Sven Lützenkirchen, Torsten Neeland, Elisa Strozyk und Samuel Treindl den „Entstehungsort eines Objektes“ und entwickelten dazu Produkte, die von der Gedankenvielfalt der Designer zum Thema Produktionsstätte zeugen.

 

Die Tische von Elisa Strozyk spiegeln durch die Struktur ihrer glasierten Oberfläche Flecken auf Fabrikböden wider. Die Objekte von Mathias Hahn bestehen aus einem Glas, das bisher ein Schattendasein führte. Jeder der Teilnehmer hatte sich einen Aspekt für die Umsetzung des Ausstellungsthemas gesucht. Dass alle Künstler und Designer jedoch gut zusammen arbeiteten machte die klare Gesamtwirkung deutlich, die nicht zuletzt durch die Location unterstrichen wurde.



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

Jetzt bestellen