Olafur Eliasson. Notion Motion

– 18. September 2016

Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam

boijmans.nl


Wer in diesem Sommer der Rotterdamer Innenstadt entfliehen möchte, findet einen ruhigen und schattigen Rückzugsort in den Räumen des Museum Boijmans Van Beuningen. Noch bis Mitte September sind dort begehbare Installationen aus der Serie „Notion Motion“ des Künstlers Olafur Eliasson aufgebaut.




Egal ob an Seen oder Flüssen, wo immer Menschen (meist mit Kindern) an einem Ufer zusammen kommen, lässt sich das Phänomen beobachten, dass Kieselsteine gesammelt und, einer nach dem anderen, ins Wasser geworfen werden. Den Kreisen, die sie ziehen, nachzuschauen, scheint auf viele von uns eine sowohl beruhigende als auch faszinierende Wirkung zu haben.

 

Eliassons Installationen in „Notion Motion“ arbeiten mit dem Element Wasser und Bewegungen an seiner Oberfläche, die durch Mechanismen erzeugt werden. Manche dieser Mechanismen werden von den Besuchern der Ausstellung ausgelöst, andere sind automatisiert und wiederholen sich regelmäßig. Licht und Schatten, sowie Reflektionen im Wasser spielen ebenfalls eine große Rolle. Die Installationen sind nicht nur begehbar, sondern können von allen Seiten erkundet werden, was einem Blick hinter die Kulissen gleich kommt. Doch das Entdecken und Verstehen des jeweiligen Mechanismus setzt der Faszination der Besucher kein Ende, die auf dem Boden sitzend und an die Wand gelehnt die Zeit vergessen, während ihre Blicke den Kreisen an der Wasseroberfläche folgen.

 

 



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #4

Stoneware Plates
by Katrin Greiling

Jetzt bestellen