Paula Rego und Honoré Daumier.
Scandal, Gossip and Other Stories

House of Illustration, London

– 22. März 2015

houseofillustration.org.uk


Noch bis zum 22. März 2015 sind im House of Illustration in London die Arbeiten von Paula Rego und Honoré Daumier im Dialog unter dem Titel „Scandal, Gossip and Other Stories“ [Skandale, Tratsch und andere Geschichten] zu sehen. 




Obwohl die beiden Künstler mit ihren Arbeiten fast ein Jahrhundert auseinander liegen, weisen sie doch diverse Übereinstimmungen in ihren Ansichten und Arbeitsweisen auf. Sowohl Paula Rego als auch Honoré Daumier sind Geschichtenerzähler, die sich Techniken aus der Lithografie und Radierkunst zu Nutze machen, um Visionen, Geschichten und politische Ansichten an ihr jeweiliges Publikum zu vermitteln.

 

Paula Rego, die 1935 in Lissabon geboren wurde und an der Slade School of Fine Art in London unterrichtete, konnte das Publikum besonders mit ihren psychologischen Präsentationen menschlicher Dramen überzeugen. Frauen werden hierbei oft ins Zentrum gestellt und nehmen dabei tierische Formen an, um auf diese Weise einen satirischen Effekt entstehen zu lassen.

 

Die ausgestellten Arbeiten von Honoré Daumier (1808–1879) wurden aus mehr als 4.000 Lithografien zusammengesellt, die er im Laufe seines Lebens kreierte – oftmals für Publikationen wie Le Charivari oder La Caricature. Daumier war ein besonders ironischer Beobachter menschlicher Komödien und spielte gerne in Form von Übertreibungen mit den Hoffnungen, der Affektiertheit und den Fehlern der Gesellschaft.



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

Jetzt bestellen