Roger Pfund.
Dimension absurde

Museum Wiesbaden

6. Februar – 11. April 2015

museum-wiesbaden.de


Roger Pfund als Grafiker zu bezeichnen, ist zwar nicht falsch, beschreibt aber sein Wirken höchst fragmentarisch. Denn er fotografiert, malt, gestaltet Räume und ist als Jazz-Kontrabassist tätig.




Der 1943 in Bern Geborene studierte bei Kurt Wirth, sein grafisches Werk reicht von Banknoten bis zu Plakaten, die souverän Gestaltungsmittel vom Raster bis zur Radierung und von der Typografie bis zur Freihandzeichnung verbinden. Anlässlich seines 50. Geburstages 1993 legte der Design- und Kunstverlag und -vertrieb Teunen und Teunen einen opulenten Band über das bis dahin entstandene Werk vor, man erschreckt fast vor der Fülle und dem Gedanken daran, was seither noch alles dazugekommen ist. Entsprechend klein muss der Ausschnitt sein, den das Museum Wiesbaden nun zwischen dem 6. Februar und dem 11. April 2015 unter dem Titel „Dimension absurde“ präsentiert.



















Shop

Nº 270
South Korea

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

Jetzt bestellen