Rot – Eine Filminstallation im Raum

Deutsches Filmmuseum, Frankfurt am Main

– 13. August 2017

rot.deutsches-filmmuseum.de


Was haben starke Emotionen wie Liebe, Wut und Hass gemeinsam? Wir assoziieren sie mit der Signalfarbe Rot. Auch im Film wird die Farbe als ästhetisches und erzählerisches Mittel eingesetzt. Das Deutsches Filmmuseum in Frankfurt präsentiert aktuell mit „Rot“ eine Filminstallation aus Licht, Klang und Filmkompilationen, die auf insgesamt elf großflächige Leinwände projiziert wird.




Mithilfe verschiedener Stationen wird der vielfältige Einsatz und die unterschiedliche Wirkung der Farbe im bewegten Bild für die Besucher erfahrbar gemacht und gleichzeitig Raum für eigene Assoziation und Interpretation geschaffen. Das „Rot der Figuren“ widmet sich der Charakterisierung filmischer Protagonisten durch den Einsatz von Farbe in Kostümen, Maske und Physis. Das „Rot der Objekte“ präsentiert rote Requisiten, deren Farbgebung die Bedeutung für die Filmhandlung hervorhebt. Im sogenannten „Red Room“ werden Besucher schließlich vollkommen von der Farbe Rot eingenommen. Abschließend geben drei Projektionen einen Einblick in die Werke der Regisseure Alfred Hitchcock, Pedro Almodóvar und Nicolas Winding Refn in deren Filmen die Farbe Rot auf ganz unterschiedliche Weise zum Einsatz kommt. Begleitend zur Ausstellung bietet das Städelmuseum Frankfurt am Freitag den 12. Mai und Donnerstag den 20. Juli 2017 Themenführungen an. 

 



















Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen