Surfaces.
Adolf Fleischmann

Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt

– 28 Februar 2016

mkk-ingolstadt.de


Die Ausstellung „Surfaces. Adolf Fleischmann – Grenzgänger zwischen Kunst und Medizin“ ist die erste Kooperation des Museums für Konkrete Kunst und des Deutschen Medizinhistorischen Museums in Ingolstadt. Gleichzeitig zeigt die Ausstellung auch erstmalig nicht nur den Künstler Adolf Fleischmann, sondern auch Arbeiten seiner medizinischen Tätigkeit – mit der er seinen Lebensunterhalt als Künstler ermöglichte.




Die Ausstellung beschäftigt sich vor diesem Hintergrund also nicht nur mit dem Künstler Adolf Fleischmann (1892–1968), sondern auch mit der Person als solche. Seine Kunst zeichnet sich durch heitere Malerei aus und arbeitet ausschließlich mithilfe einer starken Farben- und Formensprache ohne jegliche konkrete Abbildungen. Ungewöhnlich an Fleischmann war die Tatsache, dass er nicht nur als Künstler sehr erfolgreich war, sondern auch im Bereich der Medizin ausgezeichnete Arbeit leistete. Er verdiente sein Geld als medizinischer Zeichner und Moulagenbildner, indem er naturgetreue Abformungen von Körperteilen aus Wachs und detailgenaue Zeichnungen mikroskopischer Gewebsbilder anfertigte.

 

Die aktuelle Ausstellung versucht nun die besonderen Leistungen Adolf Fleischmanns in der Ausstellung „Surface“ zusammenzufassen. Sein Leben und die verschiedenen Tätigkeiten werden zu diesem Zweck in sechs Kapitel gegliedert und mithilfe von historischen Fotografien, Briefen und Zeichnungen veranschaulicht; zudem sind fast 60 Kunstwerke, elf Moulagen und 18 medizinische Zeichnungen zu sehen. Nach dem Ende der Ausstellung in Ingolstadt wird die Ausstellung vom 28. April bis zum 18. September 2016 im Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité gezeigt. 



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen