&: Hilbert & Künzli

Gewerbemuseum Winterthur

– 6. November 2016

gewerbemuseum.ch


In seiner Reihe „&:“präsentiert das Gewerbemuseum Winterthur seit 2009 „kreative Dialoge von Arbeitsgemeinschaften aus dem Bereich Design“. In der aktuellen Ausstellung „&: Hilbert & Künzli“ sind erstmals in einer gemeinsamen Schau die Arbeiten der beiden Schweizer Schmuckkünstler Therese Hilbert und Otto Künzli zu sehen, die seit 1975 ihr Privatleben und ein Atelier in München teilen, dennoch künstlerisch ihre jeweils eigenen Wege verfolgen.




Während der Ausbildung zum Goldschmied an der damaligen Kunstgewerbeschule in Zürich haben Hilbert und Künzli sich in den 1960er-Jahren kennengelernt. In dieser Zeit wurde die sachliche, minimalistische und handwerklich präzise Ästhetik geprägt, die ihren Schmuckstücken eigen ist. Nach der Mitarbeit in verschiedenen Werkstätten in Zürich, Bern und München studierten beide von 1972 bis 1978 an der Akademie der Bildenden Künste in München in der Schmuckklasse von Hermann Jünger, wo sie in ihren Arbeiten einen betont künstlerischen Anspruch entwickelten. Hilbert und Künzli sprechen Schmuck damit unabhängig von seiner verzierenden Funktion einen eigenständigen Charakter zu, stellen seine Konventionen bloß und hinterfragen seinen Status kritisch.

Sammelobjekte, Fundstücke und eine fotografische Dokumentation ergänzen die Ausstellung und beleuchten das Leben von Hilbert und Künzli im Hinblick auf Familie, Freunde, Arbeit und die Herausforderungen, die solch eine Arbeitsgemeinschaft mit sich bringen kann.

 

Neben zwei öffentlichen Führungen durch die Ausstellung am 25. August und 6. Oktober 2016, sind Therese Hilbert und Otto Künzli am 10. Juli und 25. September im Gespräch mit Georges Wyss zu erleben.



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #4

Stoneware Plates
by Katrin Greiling

Jetzt bestellen