Versteigerung des Nachlasses von Wolfgang Schmittel

Auktionshaus Arnold, Frankfurt

29. November 2014

auktionshaus-arnold.de


Wolfgang Schmittel gab dem Schriftzug der Firma Braun seine bis heute gültige Gestalt. Nun werden Teile seines Design-Nachlasses am 29. November bei Arnold in Frankfurt am Main versteigert.




Vintage-Design zu bekommen, ist dank des Internet heute kein Problem mehr, wer will, kann – die notwendigen finanziellen Mittel vorausgesetzt – in kurzer Zeit eine beeindruckende Sammlung zusammenstellen, für die es früher Jahrzehnte gebraucht hätte. Dennoch dürfte die Auktion „Moderne und zeitgenössische Kunst“ im Frankfurter Auktionshaus Arnold für Aufmerksamkeit sorgen, und das weniger wegen der Möbel von Baltensweiler oder Bertoia über Hirche bis Saarinen. Denn auch eine der legendären Eames-IBM-Synopsen ist aus dem Nachlass des langjährigen Braun-Chefgrafikers Wolfgang Schmittel im preislich äußerst moderat gestalteten Angebot, dazu Design-Literatur, Arbeiten von Schmittel für Braun und einiges, von dem Kenner, nicht aber das Auktionshaus, die Autorenschaft kennen. Manches davon möchte man nicht in Privatsammlungen, sondern für öffentliche Sammlungen gesichert sehen. Eine sorgfältige Lektüre des auch im Netz verfügbaren Kataloges sowie die Vorbesichtigungstermine dürften also für Braun- und andere Sammler lohnen, ob Gebote zum Erfolg führen, kann hier natürlich nicht vorausgesagt werden.

 

Die Versteigerung findet am 29. November ab 10 Uhr im Auktionshaus Arnold, Bleichstraße 40–42 in 60313 Frankfurt am Main, statt. Vorbesichtigung werden am 20. November von 12 bis 21 Uhr, am 21. November von 9 bis 15 Uhr und am 27. November von 12 bis 21 Uhr angeboten. Weitere Informationen und der Online-Katalog sind hier einzusehen.



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen