21. Februar 2019

News

Videonale 17.
Refracted Realities

Kunstmuseum Bonn

– 14. April 2019

v17.videonale.org

 

 

Seit 1984 richtet derVideonale e. V. – Vereinigung zur Förderung kultureller Bildung im Zweijahrestakt das internationale Festival für Video- und zeitbasierte Kunstformen aus. Unter dem Motto „Refracted Realities“ ruft die Initiative dazu auf, sich über einen künstlerischen Zugang kritisch mit Repräsentationen dominanter Sichtweisen auseinanderzusetzen und möchte so aktuelle Positionen und Herangehensweisen der zeitbasierten Künste einem breiten Publikum vorstellen. Gleichwohl geht es um die Förderung junger aufstrebender Künstler, die im Zusammenhang mit bereits etablierten Positionen der Videokunst gezeigt werden.



 

Aus über Tausenden Einsendungen wählte eine Jury 29 aktuelle künstlerische Positionen aus, die ab dem 20. Februar 2019 im Kunstmuseum Bonn zu sehen sind. An die Eröffnung der Ausstellung schließt ein viertägiges Festival an, das sowohl für Fachpublikum als auch für Interessierte geöffnet ist: Vorträge und Panels, die sich mit ästhetisch-inhaltlichen Dimensionen des Themas Refracted Realities auseinandersetzen, Workshops zur künstlerischen Praxis sowie Performances und Networking-Veranstaltungen.

Inwiefern ist Protest in einer digital kontrollierten Umgebung möglich? Welche Beziehung können Erzählungen dokumentarischer und künstlerischer Art eingehen und wie beeinflusst das ihre Wirkung? Welche Rolle spielt technische Entwicklung in den medialen Künsten? Dabei geht es stets um einen Perspektivenwechsel im alltäglichen sowie auch künstlerischen Umgang mit Medien und ob und wie künstlerische Strategien neue Möglichkeiten anbieten können. Bewegtbilder als äußerst zugängliche Medienart sind für die Vermittlung alternativer Blickrichtungen nach wie vor geeignet. Die gezeigten Positionen arbeiten mit Einkanal- und Mehrkanalvideos, Videoinstallationen und -skulpturen, Performance und Virtual Reality.

Zur Ausstellungseröffnung am 20. Februar 2019 findet, neben der Performance „Tuning of the World“ von Maryna Makarenko, die Verleihung des Videonale Preis der Fluentum Collectionstatt. Das Preisgeld der privaten Sammlung zeitbasierter Medienkunst für ein herausragendes Werk ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert.

Shop

Nº 282
Simulation Shifts Design

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=c5e9749f495d724b94e1c5d32dcb8accb1b33bcd51b45327aad0c4d1260b92d7 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de