Vom Zeigen und Schauen

Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig

– 26. März 2017

vomzeigenundschauen.de


In Zusammenarbeit mit den Teilnehmenden des Masterstudiengangs Kulturen des Kuratorischen der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) Leipzig widmet sich das Grassi Museum für Völkerkunde derzeit den unterschiedlichen Formen des Zurschaustellens und Betrachtens. Ausgangspunkt dieser Kooperation waren die durch die Renovierungsarbeiten der Afrika-Abteilung temporär leerstehenden Räumlichkeiten des Museums.




Mit Blick auf das fotografische Archiv liegt der Schwerpunkt der Ausstellung auf den Arbeiten der Leipziger Fotografin Karin Wieckhorst, die als langjährige Mitarbeiterin des Hauses tätig war. Neben ihren Fotografien und Ausstellungsdokumentationen für das Museum wurde sie als Künstlerin mit eigenen Projekten bekannt, die sie während ihres Fernstudiums der Fotografie an der HGB Leipzig entwickelte. Die in den neunziger Jahren entstandenen Serien „Frauenporträts“ oder „FREMDE. Asyl in Sachsen“ sind beispielhaft für ihre fotografische Auseinandersetzung mit verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen und der Erfassung „ferner“ Länder, die sie in dieser Zeit besuchte.

 

Der selbsterklärte Anspruch der Ausstellung ist es, Wieckhorsts Arbeiten in Beziehung zu musealen Kategorisierungen und Vermittlungsformaten, wie Vitrinensystemen, Raumplänen und Begleitheften, sowie Sehgewohnheiten im Kontext des ethnologischen Museums zu setzen.

 

Am 26. März 2017, dem letzten Tag der Ausstellung, findet außerdem ein ausstellungsbezogener Workshop statt. Detaillierte Informationen werden noch bekannt gegeben. 



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #4

Stoneware Plates
by Katrin Greiling

Jetzt bestellen