Werner Aisslinger.
House of Wonders

Pinakothek der Moderne, Die neue Sammlung, München

– 17. September 2017

dnstdm.de


Die Neue Sammlung in München bietet ihren Besuchern seit 2015 eine neue Ausstellungsreihe: Bekannten Designern wird eine doppelstöckige Halle zur Verfügung gestellt, die diese dann bespielen und inszenieren können. Bis 17. September 2017 kann man die Wohnvision des Designers Werner Aisslinger bestaunen, bei der er sich neben seinen ursprünglichen Themen auch mit Big Data befasst. 




Nach dem Debüt von Konstantin Grcic mit „The Good, The Bad, The Ugly“ setzt nun Werner Aisslinger die neue Ausstellungsreihe fort. Aisslinger beschäftigt sich in seinen Arbeiten größtenteils damit, Materialien und Technologien zu transformieren und sie so in einen neuen Kontext zu setzten. Themen wie Material, Nachhaltigkeit, Upcycling und ökologische Strukturen, die seine Projekte oft begleiten, lassen sich auch in der von ihm gestalteten Halle wiederfinden. Das „House of Wonders“ lädt in eine dreidimensionale Utopie temporärer Architektur ein und präsentiert seine Zukunftsvision des Wohnens, wie eine Hausdrohne, die Wäsche aufhängt, oder ein Roboter, der die Pflanzen im Garten pflegt (beide Objekte entstanden in Zusammenarbeit mit Triggerbangbang). Bei Aisslinger trifft technologischer Fortschritt auf analog-dekorative Gestaltung und gibt dem Betrachter eine unkonventionelle Idee davon, wie wir morgen arbeiten und leben.

Sein bekannter Loftcube, ein modularer, transportierbarer Wohnwürfel ist zusätzlich im Rahmen der Ausstellung im Außenbereich zu sehen. Die Besonderheit ist, dass sich der Würfel je nach Bedarf in ein Wohn-, Büro- oder Hotelraum verwandelt und sich so den Bedürfnissen des Nutzers anpasst.

Begleitend zur Ausstellung wird es einen Katalog geben, der vom Grafikdesignstudio Bureau Mirko Borsche entworfen wird und 2017 erscheinen soll.



















Shop

Nº 270
South Korea

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #2

Photograph by
Gerhardt Kellermann

Jetzt bestellen