What Design Can Do 2016

Muziekgebouw aan ’t IJ, Amsterdam

30. Juni – 1. Juli 2016

whatdesigncando.com


Wie kann Design dazu beitragen, positiven Wandel auf der Welt ins Rollen zu bringen? Diese Frage stellt sich das Konferenzformat What Design Can Do bereits seit 2011 alljährlich. Dabei werden immer andere Schwerpunktthemen gesetzt. In diesem Jahr stehen Afrika, Musik und die Flüchtlingskrise im Mittelpunkt.





Design kann nicht nur ästhetische Produkte hervorbringen, sondern ein wichtiges Vehikel für soziale, ökonomische oder politische Prozesse sein, innovative Denkanstöße und Lösungen aufzeigen und Themen ins Blickfeld der Massen rücken; das hat die Disziplin in der Vergangenheit bereits bewiesen. Erneut versammeln sich rund 20 internationale Sprecher in Amsterdam, um dieses Potenzial aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. In diesem Jahr fragt die Veranstaltung unter anderem „What can Africa do for Europe?“. Angesichts ihrer Identitätskrise und verschiedener Konfliktsituationen innerhalb der EU lohnt ein Blick auf den afrikanischen Kontinent, der sich stellenweise im wirtschaftlichen Aufschwung befindet und auch auf dem Gebiet des Designs immer mehr von sich Reden macht. Sprecher aus verschiedenen afrikanischen Staaten präsentieren in ihren Vorträgen Themen von Meinungsfreiheit und Kulturbewusstsein bis zum Umgang mit der Natur. Auch Musik erhält eine besondere Bühne mit einer Reihe an Acts, die sowohl akustisch als auch visuell eine spektakuläre Show bieten.

Über 600 Einreichungen sind im Rahmen der What Design Can Do Refugee Callenge eingegangen. Dabei wurden kreative Lösungen für die Probleme der Flüchtlingskrise gesucht, etwa bezüglich Unterbringung, Integration oder Kommunikation. Die fünf Gewinner der Challenge werden während der Veranstaltung verkündet. Sie erhalten nicht nur ein Preisgeld von 10.000 Euro, sondern auch die nötige Expertenunterstützung, um ihre Idee weiter voranzutreiben.

 

Tagestickets zur Konferenz kosten 275 Euro beziehungsweise 40 Euro für Studierende und können hier erworben werden. 



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

Jetzt bestellen