19. Mai 2016

Dossiers
3 Fragen an:
Chris Place, Prepd Pack

Text: Jessica Sicking

Du bist was du isst; wir leben in einer verschwenderischen Welt, nicht nur in Bezug auf Lebensmittel, sondern auch was Verpackungen und Ressourcen angeht. Das Konzept der Brotdose ist nicht neu. Und doch erfreut es sich seit einiger Zeit wieder vermehrten Interesses, wenn es darum geht, gesundes, selbstgemachtes Essen zu transportieren. Fast jeder besitzt eine Brot- oder Vorratsdose. Wenn es aber darum geht, sein Mittagessen beispielsweise zum Arbeitsplatz mitzunehmen, ist oft weniger der Transport als die Frage nach der Mahlzeit selbst das Problem. Die beiden Gründer von Prepd, Chris Place und Will Matters, widmen sich aus diesem Grund umfassend dem Thema des gesunden Essens und bieten nicht nur eine Transportmöglichkeit, sondern auch eine dazugehörige App an. Prepd Pack besteht aus verschieden großen Kunststoffbehältern, Besteck und einer Transportbox aus Bambus; die App liefert Rezeptvorschläge und kann sogar Einkaufslisten erstellen. Wir haben mit Chris Place über ihre Idee gesprochen.



 

1. Was war der Ausgangspunkt für Euch, noch eine „weitere“ Brotdose zu gestalten?

 

Als wir mit dem Projekt begonnen haben, war die Idee nicht eine weitere Brotdose zu entwickeln, sondern eine Lösung zu finden, Mittagessen einfacher mit auf die Arbeit nehmen zu können. Unser Entwurf basiert vollständig auf dieser Idee, warum wir auch nicht nur eine Brotbox, sondern auch eine App entwickelt haben, die mit der Brotdose zusammenarbeitet, um den Ablauf zu vereinfachen und ein verbessertes Erlebnis für den Nutzer zu kreieren. Bezüglich der verschiedenen Features, ermöglicht die modulare Aufbewahrung Nutzern, ihr Mittagessen in unterschiedlichen Portionen nach den eigenen Wünschen zusammenzustellen. Da die kleinen Boxen herausgenommen werden können, eignen sie sich nicht nur für den Transport, sondern auch für die Aufbewahrung und machen sogar das Essen aus ihnen im Prepd Case zu einem positiven Erlebnis.

 

 

2. Euer Ziel ist es, eine gesunde Ernährung für jedermann zu ermöglichen. Wer ist dabei Eure Zielgruppe?

Unsere Kunden sind derzeit vornehmlich zwischen 20 und 30 Jahren alt. Wie bereits erwähnt, ist unser Hauptziel dabei, den Menschen Kontrolle über ihr eigenes Mittagessen zu geben und nicht außer Haus essen zu müssen, wo es in den meisten Fällen eher schwierig ist, genau zu wissen, was man zu sich nimmt. Für manche Menschen geht es hierbei um eine strenge Diät, was wir mit vorgefertigten Ernährungsplänen für beliebte Diäten unterstützen; anderen ermöglichen wir mit leckeren Rezepten und zusätzlichen Informationen zu Nährwerten und einfachen Protokollen eine bessere Übersicht über ihre Ernährung. 

 

 

 

3. Eure Kickstarter-Kampagne hat Eure ursprünglichen Ziele weit übertroffen. Wie erklärt Ihr Euch diesen großen Erfolg?

 

Um ehrlich zu sein waren wir selbst völlig überrascht von dem Erfolg der Kampagne. Es kam sehr unerwartet, vor allem da die meisten erfolgreichen Kickstarter-Kampagnen eher technischer Natur sind und unser Produkt im Gegensatz dazu deutlich einfacher und auf Essen fokussiert ist. Das Feedback zeigt aber, dass die meisten Menschen unsere Produkte kaufen, da sie unser einzigartiges Design und die hochwertigen Materialien schätzen. Selbstverständlich gibt es auch viele Menschen, die besonders von der App, die wir entwickeln, begeistert sind, die ihnen helfen soll, ihre Mahlzeiten besser zu planen und ihre Prepd Packs zu füllen.

Will und ich haben beide bereits Erfahrungen mit Kickstarter gesammelt und hatten auf diese Weise bereits erfolgreich verschiedene Produkte auf den Markt gebracht. So war es eine einfache Entscheidung für uns, wieder Kickstarter zu wählen. Crowdfunding-Webseiten und die Möglichkeit mit Vorbestellungen zu arbeiten, ermöglichen es uns, Kosten für die Produktion und die Markteinführung zu kalkulieren ohne größere Beträge ausgeben, bevor wir sicher sind, dass Menschen Interesse an unserem Produkt haben. Heutzutage dreht sich alles um Social Media und das spielte sicher auch eine große Rolle beim Erfolg unserer Kampagne. 

Shop

Nº 274
Identity

form Design Magazine


Grid one form 274 cover 1200 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de