Abgedreht!

Die Filmfabrik von Michel Gondry

Deutsches Filmmuseum, Frankfurt am Main

  1. 14. September 2017 – 28. Januar 2018

abgedreht.deutsches-filmmuseum.de


Zum ersten Mal kommt die Filmfabrik von Michel Gondry im Rahmen der Frankfurter Buchmesse nach Deutschland. Unter dem Motto „Frankfurt auf Französisch“ tritt Frankreich als Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse auf und das Projekt des französischen Regisseurs gastiert ab dem 14. September 2017 im Deutschen Filmmuseum.






Der Auslöser für die Filmfabrik war Michel Gondrys Komödie „Abgedreht!“, in der zwei Angestellte einer Videothek versehentlich die Inhalte aller Videokassetten löschen und kurzerhand beschließen, die Filme nachzudrehen. Die Amateurversionen der Blockbuster werden in der Nachbarschaft begeistert aufgenommen. 
Nach den Dreharbeiten an dem Film entschloss sich Michel Gondry, das Amateurfilmen in der Realität zugänglicher zu machen und zu beweisen, dass es für einen gelungenen und lustigen Film kein Expertenwissen braucht, sondern vor allem eine gute Idee und Begeisterung in der Umsetzung.

Und so gibt die Filmfabrik Amateurgruppen zwischen fünf und zwölf Personen die Gelegenheit, innerhalb von drei Stunden einen eigenen Film zu produzieren. Die Ideen für die Filme stammen von den Teilnehmern, die Wege für die Umsetzung und alle darstellerischen Leistungen ebenso. Die Filmfabrik bietet eine Auswahl an Kulissen, die in dieser Art häufig in Genrefilmen auftauchen. So kann eine Szene etwa in einer U-Bahnstation, einem Café oder einem düsteren Hinterhof spielen. Ist der Inhalt des Kurzfilms festgelegt, werden die Kostüme eigenständig ausgesucht und dann muss schnell losgelegt werden – denn für den eigentlichen Dreh ist nur eine Stunde Zeit vorgesehen. Zum Abschluss wird der eigene Film für die Macher im Filmfabrikkino gezeigt und wandert dann in das Archiv, um die Sammlung um ein weiteres kurioses Stück zu erweitern. Bisher war die Filmfabrik an zwölf verschiedenen Orten weltweit, um dort Menschen zusammenzubringen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich dem Spaß am Unperfekten hinzugeben. Denn oft lernen sich die Teilnehmer erst beim Dreh kennen. Das gemeinsame Ziel und die wilde und kreative Arbeit sorgen für eine besondere Gruppendynamik und ein außergewöhnliches Erlebnis.


Shop

Nº 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen