6. Oktober 2017

News

Alexander Kluge.

Pluriversum

Museum Folkwang, Essen

– 7. Januar 2018

museum-folkwang.de

 

Die Ausstellung „Pluriversum“ im Museum Folkwang widmet sich erstmalig dem Schaffen von Alexander Kluge anlässlich seines 85. Geburtstages. Alexander Kluge ist als Filmemacher, Schriftsteller und Medienpolitiker bekannt und ist einer der vielseitigsten Intellektuellen in Deutschland.



 

Die Ausstellung gibt einen Überblick über seine Art zu denken und Dinge zu verknüpfen. Kluge wurde 1932 in Halberstadt geboren, lehrte ab 1963 unter anderem an der HfG Ulm und ist als einer der wichtigsten Vertreter des Neuen Deutschen Films bekannt, dessen Theorie und Praxis er nachhaltig geprägt und beeinflusst hat. Die Ausstellung fokussiert sich in erster Linie auf die filmischen Montagen, die er aus Wörtern und Bildern zusammenstellt. Sie tauchen in verschiedenen Medien, wie Texten, Kino- und Fernsehfilmen, Reportagen und Videocollagen, sowie in unterschiedlichen Formen und Kombinationen auf und befassen sich mit den großen Themen der Moderne: Universum, Evolution, Liebe, Krieg – worauf sich auch der Titel „Pluriversum“ bezieht.

Anfangs war eine Ausstellung über Alexander Kluge geplant, so die Kuratorin Anna Fricke, letztendlich sei es eine Ausstellung mit und von Kluge geworden. Der Denker, der nach seinem Doktortitel in Jura zur Literatur kam, hat ein bewegtes Leben hinter sich. Der Filmemacher wird als Seismograph der Gesellschaft bezeichnet und arbeitete in seinem Leben oft mit anderen Intellektuellen und Denkern zusammen, dies sei wichtig für ihn. So setzt er in der Ausstellung auch einige Werke anderer Künstler in Beziehung zu seinen eigenen. Manche der Filme sind an die Decke montiert, es sei wichtig, dass unsere Sinne gefordert werden. Ein Teil der Filme entstand speziell für „Pluriversum“, was dem Besucher einen Einblick in das Filmausschnittarchiv von Alexander Kluge ermöglicht.

Wichtiger Bestandteil der Ausstellung ist das begleitende Programm mit dem Titel „Im Rausch der Arbeit“. Es besteht aus Vorträgen und Gesprächen über gesellschaftliche Themen, mal mehr, mal weniger abstrakt, gehalten von deutschen Theoretikern und Menschen, mit denen Kluge in Kontakt steht und arbeitet. Unter ihnen ist auch Helge Schneider, der am 9. November 2017 mit Kluge zusammen eine „Stellungnahme eines Kriegsministers im Schlafanzug, ratlos“ geben wird.

Was eine verfrühte Retrospektive hätte werden können, scheint eine gelungene Komposition aus noch aktiven Denkern und Schreibern geworden zu sein.

Der Eintritt ist kostenlos und öffentliche Führungen finden sonntags statt. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem 21er Haus in Wien.

Shop

Nº 274
Identity

form Design Magazine


Grid one form 274 cover 1200 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de