Bewegung und Innovation.
Zum Tod von Richard Sapper

richardsapperdesign.com

 


Zum Glück wird er immer lebendig bleiben, jener so erfindungsreiche Designer Richard Sapper. Denn vor seinem Tod am Silvesterabend 2015 entwarf und entwickelte er so viele ikonische Produkte, Konzepte und Ideen, dass er unvergesslich bleibt.




Kurz, aber eindrücklich, da auch Transport und Bewegung immer zu seinen wichtigen Themen gehörten, arbeitete er anfänglich als Designer bei Mercedes, zog 1958 nach Mailand um, wo er bis zu seinem Tod lebte. Dort entwickelte er zuerst im Zusammenhang mit dem Studio Gio Ponti Grundlagen für das Design des Kaufhauses La Rinascente, doch schon 1959 begann seine intensive Zusammenarbeit mit Marco Zanuso. Für Brionvega entwickelten die beiden das erste transportable Fernsehgerät und dann 1965 jene Ikone der 1960er-Jahre: das tragbare, zusammenklappbare und frei transportierbares Radio T 2502, das im Verlauf der Jahre aufgrund seines Erfolgs mehrere Redesigns erfuhr. 18 Jahre währte diese Kooperation mit Marco Zanuso, und in dieser Zeit entstanden auch so unterschiedliche Produkte wie der stapelbare Kinderstuhl aus Kunststoff für Kartell sowie das Telefon Grillo für Siemens.

Ebenfalls bereits 1959 gründete Richard Sapper sein eigenes Studio, und erneut entwarf er eine der Ikonen des 20. Jahrhunderts, die Tischleuchte Tizio; so frei beweglich, fern jeglicher Monumentalität, ermöglicht durch Niedervolt und Halogen; eine Revolution der Lichtwelt, die Richard Sapper viel Ruhm, gleichwohl nicht viel Honorar bescherte – offenkundig hatte er einen schlechten Vertrag mit dem Hersteller Artemide abgeschlossen.

Weitere Bausteine seines Erfolgs waren ein Office Chair für Knoll, 1978 für Alessi die auch in der Umgangsweise neue Caffetiera 9090 und 1984 der Wasserkessel Bollitore. Doch er entwickelte auch zum Beispiel ein zusammenfaltbares Fahrrad, das wie ein Regenschirm aufgespannt werden konnte. Und seit 1980 arbeitete er als Chefberater für IBM und entwickelte wiederum völlig innovativ das erste ThinkPad – übrigens entgegen der Tradition von IBM plötzlich schwarz und rechteckig.




In der Tat einer der wichtigsten und international berühmtesten deutschen Designer, der vielleicht gerade deshalb so bedeutsam ist, weil er sich nicht einfach mit der so vordergründig deutschen und deshalb gerne auf das Bauhaus sich berufenden Tradition von rechtwinkliger Funktionalität abfand, vielmehr diese vehement mit italienischer Leichtigkeit verknüpfte und daraus eine völlig neue Offenheit der Gestaltung erfand. Wirkliche „Werkzeuge für das Leben“, wie Uta Brandes ihre Monographie zu Richard Sapper betitelte (Steidl Verlag, Göttingen, 1993) – eben lebendig und offen, stets geprägt vom Möglichkeitssinn.




Noch zu Lebzeiten wurde er vielfach gewürdigt, unter anderem mit dem Compasso d'Oro, mit dem Lucky Strike Designer Award der Raymond Loewy Stiftung und mit dem Bundesverdienstkreuz – doch noch etwas ist besonders erwähnenswert: Richard Sapper war ein fantastischer Lehrer, an mehreren Orten, insbesondere an der Kunstakademie Stuttgart. Denn seine Qualität – und dies zeichnet eben auch sein Design aus – lag in der Empathie, in seiner Kompetenz, noch im vermeintlich schlechten Entwurf von Studierenden das Fünkchen Qualität zu entdecken und dann dieses behutsam zum Vorschein zu bringen. Gewiss, das braucht Souveränität und Selbstbewusstsein – etwas, das heute an Hochschulen schwer noch zu finden ist. Richard Sapper jedoch beflügelte es jedoch noch dazu, an der Kunstakademie Stuttgart jenen sensationellen „Rubber Cup“ als offenen Wettbewerb für Studierende zu konzipieren: Erlaubt waren lediglich 20 Gramm Gummi für den Antrieb, um ein ferngesteuertes Fahrzeug zu bauen, wobei sowohl das schnellste als auch das am längsten laufende gewannen. Ein Wettbewerb, der viele ähnliche inspirierte.

Wie schon erwähnt: Zum Glück bleibt Richard Sapper irgendwie bei uns in Erinnerung, als ein wunderbarer Mensch und als einer der wirklich wegweisenden und beweglichen Designer.

 

 

Michael Erlhoff


Shop

Nº 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen